'Fifty Shades of Grey'-Regisseurin hat sündige Vision

Ehemann Aaron Taylor-Johnson kommt nicht als Hauptrolle in Frage

Seit Wochen wird, spekuliert wer die Ehre haben darf, in der Verfilmung von 'Fifty Shades of Grey' die Hauptrollen zu spielen. Regisseurin Samantha Taylor-Johnson, soll offenbar ein sehr sündhaftes Spektakel auf die Beine stellen wollen.

Wie ihr Ehemann Aaron Taylor-Johnson verriet, habe Samantha „eine sehr sündhafte künstlerische Vision“ von der Filmadaption des Bestsellers.

Aaron, der bereits die Hauptrolle in Samanthas Film „Nowhere Boy“ hatte, scheint selbst schon klar zu sein, dass er dieses Mal nicht für seine Liebste die Hauptrolle übernimmt.

"Ich weiß, und Sam weiß das auch, dass ich definitiv nicht 'Christian Grey' bin und dass die richtige Besetzung bei diesem Film das Allerwichtigste ist. Sie ist super talentiert und ich fände es großartig, wieder mit ihr zusammenzuarbeiten - keine Frage - aber das ist nicht der richtige Film dafür."

Die heißen Favoriten für die Rolle des Christian Greys sind weiterhin Alex Pettyfer und Ian Sommerhalder. Bei der Rolle der weiblichen Hauptrolle „Anastasia Steele“, fällt des öfteren der Name von „Gilmore Girl“ Alexis Bledel, Mila Kunis und auch Emma Watson.

Der Film soll schon August 2014 in den Kinos anlaufen.