Steve Wozniak kritisiert 'Jobs' Film mit Asthon Kutcher

'Ich würde ihn nicht weitermpfehlen'

Am Freitag startete endlich die inoffizielle Biografie des Apple-Gründers Steve Jobs, 56in den US-Kinos. Apple-Mitbegründer Steve Wozniak, 63, sah den Film und meldete sich gleich mit einer Kritik an Ashton Kutcher, 35, zu Wort.

"Ich habe den Film heute gesehen. Ich bin der Meinung, dass die Darstellerleistungen durchweg gut sind. Ich war interessiert und fühlte mich unterhalten, aber nicht genug, um den Film weiterempfehlen zu können", sagt Wozniak.

Mit der schauspielerischen Leistung von Ashton Kutcher, der den jungen Steve Jobs verkörpert, sei er grundsätzlich zufrieden. Jedoch bemängelt er, dass er vor allem seine guten Seiten betone, seine Schwächen aber nicht dargestellt hätte

"Ich vermute, dass vieles, was bei dem Film nicht stimmt, mit dem Bild zusammenhängt, dass Ashton von Jobs hat", begründet der 63-Jährige seine Kritik weiter.

Sollten die Kritiken weiterhin so aussehen, könnte es sein, dass „Jobs“ in den deutschen Kinos erst gar nicht zu sehen sein wird. Zurzeit steht zumindest noch kein Kinostart fest.