Bora Dagtekin ist der heimliche Star von 'Fack Ju Göhte'

Der Regisseur sorgt für Schlangen an den Kinokassen

Als Charmebolzen steht der Regisseur Bora Dagtekin, 35, seinem Hauptdarsteller und Frauenschwarm Elyas M'Barek, 31, in nichts nach. Mit seinem neuen Film "Fack Ju Göhte" beweist er, einmal mehr, dass er der heimliche Star zahlreicher Kino- und Serienerfolge ist.

Der Autor und Regisseur darf bereits so einige Film- und Fernsehprojekte auf seine Kappe nehmen. So schrieb er unter anderem für die RTL-Erfolgsserie "Doctor's Diary". Damals wurde er noch von der "Süddeutschen Zeitung" als "kompletter Außenseiter ohne Chancen" bezeichnet, heute stürmt er die Kinokassen und sorgt für Top-Einschaltquoten.

Auch seinem aktuellen Kinofilm "Fack Ju Göhte" (Kinostart 7.11.) dürfte das locker gelingen. Die Fans trällern jetzt schon Lobeshymnen auf die Komödie, die von dem chaotisch, pöbelnden Aushilfslehrer "Zeki Müller", gespielt von Elyas M'Barek, handelt.

Dagtekin wuchs in Hannover in einer Familie voller Lehrer auf. Nicht nur seine Schwester und sein Schwager sind Lehrer, auch seine deutsche Mutter. Sein türkischer Vater ist Arzt. Diese multikulturellen Einflüsse inspirierten ihn auch für die preisgekrönte Vorabendserie "Türkisch für Anfänger", in der das Thema zweier Familien unterschiedlicher Kulturen auf sympathisch-lustige Weise thematisiert wird.

Bora ist leidenschaftlich in dem was er macht und genau das zeichnet seine Arbeit aus.