Christiane Paul entscheidet beim Job auch für die Familie

Die Schauspielerin im Interview mit OK! über ihren neuen Film 'Eltern'

Christiane Paul, 38, spielt derzeit in der Komödie "Eltern" die zielstrebige Ärztin "Christine", die neben der Karriere versucht mit ihrem Mann "Konrad", gespielt von Charlie Hübner, ihre zwei Kinder so gut es geht zu managen. Dabei stoßen die Eltern nicht nur im Job an ihre Grenzen, sondern auch ihre Beziehung und das Zusammenleben mit ihren Töchtern "Käthe" und "Emma" definiert sich in dem Film von Robert Thalheim neu.

Die 38-jährige Schauspielerin hat selber zwei Kinder und versucht den Spagat zwischen dem Mutterdasein und ihrem Beruf zu meistern. Sie kennt die Konflikte im Alltag mit Kindern und Karriere, die der Film so sympathisch und authentisch zeigt, nur allzu gut, wie sie gegenüber OK! Online verriet: "Ich denke jede Mutter kennt diese Situationen, wo man manchmal einfach machtlos ist oder nicht mehr weiter weiß, überfordert ist, aber natürlich auch schöne Momente mit den Kindern hat."

Das auch eine Christiane Paul manchmal nicht weiter weiß, ist daher ganz normal, wie sie zugibt: "Das gibt es immer mal wieder. Das ist der tägliche Wahnsinn des Lebens der so stattfindet, wo man denkt 'Oh, bekommt man das jetzt alles hin'".

Und obgleich es kein Geheimrezept für Kind und Karriere gibt, am Ende des Tages bekommt sie beides unter einen Hut, weil sie ihre Zeit genau aufteilt, wie sie erklärt: "Wenn ich mit meinen Kindern bin, bin ich mit meinen Kindern und mache nichts anderes."

Auch ihre Rolle der "Christine" lernt Prioritäten neu zu setzen. Auch wenn man keine eigenen Kinder hat - der Film bringt dem Zuschauer den Alltag berufstätiger Eltern näher und rührt an, ohne dabei kitschig zu wirken.

"Eltern" - ab jetzt im Kino.

Seht hier den Trailer zu "Eltern":

Themen