'Homeland'-Star übernimmt Paul Walkers Filmrolle

Rupert Friend ersetzt den verunglückten Star in 'Agent 47'

Das Leben muss weitergehen - auch für die Filmemacher. Nach dem tragischen Unfalltod von Paul Walker († 40), wurde jetzt bekannt, wer die Hauptrolle in dem Actionthriller "Agent 47" übernehmen soll. Es ist "Homeland"-Star Rupert Friend. 

Wie der "Hollywood Reporter" berichtet, befindet sich der 32-jährige Brite schon in konkreten Gesprächen für die Hauptrolle des namenlosen Auftragskillers. Aktuell ist Friend in der Serie "Homeland" als "Peter Quinn" zu sehen.

"Agent 47" soll eine Fortsetzung des Films "Hitman - Jeder stirbt alleine" werden, der 2007 - damals mit Timothy Olyphant in der Hauptrolle - rund 92 Millionen US-Dollar (ca. 67,5 Mio. Euro) eingespielt hatte.  

Paul Walker, der eigentlich für die Hauptrolle vorgesehen war, kam Ende November 2013 bei einem Autounfall ums Leben. Zu seinen laufenden Filmprojekten gehörte ebenfalls "Fast & Furious 7", das nun ohne ihn zu Ende gedreht wird. In dem Film wird er nicht komplett rausgestrichen, seine Rolle "Brian O'Connor" soll in den Ruhestand gehen.