Brittany Murphys letzter Film 'Something Wicked' im Kino

4 Jahre nach ihrem plötzlichen Tod wird der Streifen jetzt veröffentlicht

Ihr Tod war ein Schock. Im Dezember 2009 Jahr starb Brittany Murphy an einer Überdosis Drogen. Jetzt, 4 Jahre später, kommt endlich das letzte Werk der Schauspielerin in die Kinos.

Es ist ein „psychologischer Thriller“ beschreibt Produzent Joe Colleran. Der letzte Film, den die schöne Blondine in ihrem kurzen Leben bereicherte. „Ich würde Brittany’s Auftreten als ihre erschreckendste Rolle in ihrer gesamten Karriere bezeichnen“, so Colleran. 

Die Story ist so gruselig, wie der plötzliche Tod Murphys

Es geht um ein junges Paar, das gegen den Willen der Eltern seine Hochzeitsreise antritt. Kurze Zeit später sterben die Eltern bei einem tragischen Autounfall und grauenhafte Geheimnisse aus der Vergangenheit des Paares kommen ans Licht.

„Something Wicked“ kommt nicht in die deutschen Kinos

So wie es aussieht, werden sich jedoch leider nur die Amerikaner gruseln dürfen, denn nachdem die Ausstrahlung in dem Ort Eugene startet, in dem der Film gedreht wurde, wird er voraussichtlich nur national in den Kinos vorgeführt. Wer sich das Schauern nicht entgehen lassen will, muss auf die DVD warten.