Das sind die Nominierten für die MTV Movie Awards 2012

Wer wird am 3. Juni abräumen?

Bald ist wieder soweit. Die heiß begehrte, goldene Popcorntüte wird vergeben. Die MTV Movie Awards finden am 3. Juni statt und wir haben bereits die Nominierten-Liste. Und wir können eines verraten: Zwei Filme könnten zu den diesjährigen Abräumern gehören.

Es ist ein Event, auf das wir uns wirklich riesig freuen. Denn die "MTV Movie Awards" werden nicht, wie etwa bei den "Oscars", von einer professionellen Fachjury vergeben, sondern von echten Fans.

Diese voten für ihre Lieblingsstars, -schauspieler und -szenen im Internet - und bestimmen dadurch die Sieger.

Auch die Kategorien sind bei MTV etwas unkonventioneller: Es werden goldene Popcorntüten für den besten Kuss, den besten Kampf und den beste Drecksack-Perfomance vergeben.

Die diesjährigen Nominierten stehen also fest. Und Zwei stechen aus der Liste heraus: die Komödie "Brautalarm" und der Actionfilm "The Hunger Games - Die Tribute von Panem" gehören zu den Auserwählten, die mehrfach, nämlich mit acht (!) Nominierungen, glänzen.

Sie könnten also die ganz großen Abräumern bei den Fans sein. Natürlich könnt auch Ihr voten und zwar hier.

Am 3. Juni finden zum 21. Mal die "MTV Movie Awards" statt und - und das sind alle Anwärter auf die Preise:

Bester Film
„Brautalarm“
„The Hunger Games – Die Tribute von Panem“
„Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Teil 2“
„The Help“
„Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht – Teil 1“

Beste männliche Performance
Daniel Radcliffe: "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Teil 2"
Ryan Goslin: "Drive"
Joseph Gordon-Levitt: "50/50 – Freunde fürs (Über)Leben"
Josh Hutcherson: "The Hunger Games – Die Tribute von Panem"
Channing Tatum: "Für immer Liebe"

Beste weibliche Performance
Jennifer Lawrence: "The Hunger Games – Die Tribute von Panem"
Kristin Wiig: "Brautalarm"
Emma Stone: "Crazy, Stupid, Love"
Emma Watson: "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Teil 2"
Rooney Mara: "Verblendung"

Beste Comedy-Performance
Melissa McCarthy: "Brautalarm"
Kristen Wii: "Brautalarm"
Zach Galifianakis: "Hangover 2"
Jonah Hill: "21 Jump Street"
Oliver Cooper: "Project X"

Beste Duchstarter-Performance
Melissa McCarthy: "Brautalarm"
Rooney Mara: "Verblendung"
Liam Hemsworth: "The Hunger Games – Die Tribute von Panem"
Elle Fanning: "Super 8"
Shailene Woodley: "The Descendants – Familie und andere Angelegenheiten"

Bester Cast
"Brautalarm"
"Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Teil 2"
"The Hunger Games – Die Tribute von Panem"
"21 Jump Street"
"The Help"

Beste Leinwand-Veränderung
Elizabeth Banks: "The Hunger Games – Die Tribute von Panem"
Rooney Mara: "Verblendung"
Johnny Depp: "21 Jump Street"
Michelle Williams: "My Week With Marilyn"
Colin Farrell: "Kill the Boss"

Bester Kampf
Daniel Radcliffe vs. Ralph Fiennes: "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Teil 2"
Jennifer Lawrence und Josh Hutcherson vs. Alexander Ludwig: "The Hunger Games – Die Tribute von Panem"
Channing Tatum und Jonah Hill vs. Kid Gang: "21 Jump Street"
Tom Hardy vs. Joel Edgerton: "Warrior"
Tom Cruise vs. Michelle Nyqvist: "Mission: Impossible – Phantom Protokoll"

Bester Kuss
Ryan Gosling und Emma Stone: "Crazy, Stupid, Love"
Rupert Grint und Emma Watson: "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Teil 2"
Jennifer Lawrence und Josh Hutcherson: "The Hunger Games – Die Tribute von Panem"
Rachel McAdams und Channing Tatum: "Für immer Liebe"
Robert Pattinson und Kristen Stewart: "Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht – Teil 1"

Beste herzzerreißende Performance
Kristen Wiig, Maya Rudolph, Rose Byrne, Melissa McCarthy, Wendi McClendon-Covey und Ellie Kemper: "Brautalarm"
Bryce Dallas Howard: "The Help"
Jonah Hill und Rob Riggle: "21 Jump Street"
Ryan Gosling: "Drive"
Tom Cruise: "Mission: Impossible – Phantom Protokoll"

Bester Leinwand-Drecksack
Bryce Dallas Howard: "The Help"
Jon Hamm: "Brautalarm"
Jennifer Aniston: "Kill The Boss"
Colin Farrell: "Kill The Boss"
Oliver Cooper: "Project X"

Beste Musik
LMFAO („21 Jump Street“): "Party Rock Anthem"
College with Electric Youth („Drive“): "A Real Hero"
Chemical Brothers („Wer ist Hanna?“): "The Devil Is in the Details"
Figurine („Like Crazy“): "Impossible"
Kid Cudi (Steve-Aoki-Remix) („Project X“): "Pursuit of Happiness"