Auf diese Kinofilme freuen wir uns zu Weihnachten

„Peanuts“, „Heidi“ und „Der kleine Prinz“

An Weihnachten freuen wir uns nicht nur auf Geschenke und Glühwein, sondern auch darauf, viel Zeit mit der Familie zu verbringen. Bereits vor dem Weihnachtsabend bieten uns anrührende Filme und schöne Geschichten auf der Kino-Leinwand Gelegenheit mit allen Lieben zusammenzukommen. OK! stellt euch drei Filme vor, die genau das Richtige für die ganze Familie sind.

In diesem Jahr bieten gleich drei Filme eine Auszeit vom Weihnachtsstress und das nicht nur für die Kleinen, sondern auch für die Großen.

Film 1: „Heidi“

In der Vorweihnachtszeit meldet sich unsere liebste Zeichentrickdarstellerin aus Kindheitstagen zurück. Doch dieses Mal kommt das „Heidi“ in einem Film mit echten Schauspielern daher. Das Waisenmädchen verbringt glückliche Tage mit ihrem eigenbrötlerischen Großvater, dem Almöhi (Bruno Ganz), abgeschieden in einer einfachen Holzhütte in den Schweizer Bergen.

Zusammen mit ihrem Freund, dem Geissenpeter (Quirin Agrippi), hütet sie die Ziegen des Almöhi und genießt die Freiheit in den Bergen. Doch die unbeschwerte Zeit endet jäh, als Heidi von ihrer Tante Dete (Anna Schinz) nach Frankfurt gebracht wird. Dort soll sie in der Familie des wohlhabenden Herrn Sesemann (Maxim Mehmet) eine Spielgefährtin für die im Rollstuhl sitzende Tochter Klara (Isabelle Ottmann) sein und unter der Aufsicht des strengen Kindermädchens Fräulein Rottenmeier (Katharina Schüttler) lesen und schreiben lernen. Obwohl sich die beiden Mädchen bald anfreunden und Klaras Oma (Hannelore Hoger) in Heidi die Leidenschaft für Lesen und Schreiben erweckt, wird die Sehnsucht nach den geliebten Bergen und dem Almöhi immer stärker …

Ab dem 10. Dezember im Kino.

Film 2: „Die Peanuts – Der Film“

Der süße Beagle „Snoopy“ feiert mit seinen Freunden sein Leinwanddebüt - und das sogar in 3D-Animation. „Charlie Brown“, der populärste Underdog der Welt, begibt sich dabei auf eine großartige, heldenhafte Mission, während sein bester Freund, der liebenswerte Hund „Snoopy“, hoch oben am Himmel die Konfrontation mit seinem Erzfeind, dem Roten Baron, sucht. „Die Peanuts – Der Film“, der nach Figuren von Charles M. Schulz entstand und vom Kreativ-Team der „Ice Age“-Abenteuer umgesetzt wurde, beweist, dass jeder Verlierer auch mal eine Glückssträhne hat.

Ab dem 23. Dezember im Kino.

Film 3: „Der kleine Prinz“

„Der kleine Prinz“ ist eine liebevolle Verbeugung vor Antoine de Saint-Exupérys populärer Erzählung. Erstmals 1942 veröffentlicht, wurde sie in über 250 Sprachen übersetzt und hat sich weltweit über 145 Millionen Mal verkauft. Regisseur Mark Osborne ließ sich von dem zeitlosen Meisterwerk inspirieren und schuf einen außergewöhnlichen Animationsfilm, der uns die bekannte Geschichte auf eine völlig neue Art näher bringt.
 
Als ein kleines Mädchen mit ihrer Mutter in ein neues Haus zieht, freundet sie sich mit dem exzentrischen alten Flieger in ihrer Nachbarschaft an. Durch die Erzählungen und Zeichnungen des Fliegers erfährt sie, wie er einst in der Wüste notlanden musste und dort den kleinen Prinzen kennen lernte – einen seltsamen Jungen, der von einem entfernten Planeten stammt und andere Welten bereist. Durch die Bekanntschaft mit dem alten Flieger gelingt es dem Mädchen, aus seinem Alltag auszubrechen, der von seiner ehrgeizigen Mutter minutiös durchgeplant wird. Mit viel Fantasie und Lebensfreude erleben die beiden ungleichen Freunde ein außergewöhnliches Abenteuer.

Ab dem 10. Dezember im Kino.