Elvis-Biopic: DIESER Rapper will den King of Rock'n'Roll spielen

Wird er sich neben Ansel Elgort, Harry Styles & Co. beweisen können?

Biografien feiern derzeit einen riesigen Erfolg in den Kinos: Nach Filmen über Queen, Elton John, Boy George und vielen anderen Legenden sei nun auch die Produktion für ein Elvis-Presley-Biopic an den Start gegangen. Doch die wichtigste Frage: Wer darf die Rolle der Ikone verkörpern?  

G-Eazy: Rapper will Rocklegende spielen

Während in den vergangenen Wochen immer mehr potenzielle Kandidaten in den Topf geschmissen wurden, soll sich Einer nun selbst einen großen Namen machen wollen. Rapper G-Eazy versuche "TMZ" zufolge alles, um die Rolle des King of Rock'n'Roll zu ergattern. Obwohl der 30-Jährige nicht einmal in der engeren Auswahl stehe, soll der US-Amerikaner nicht locker lassen.

Offenbar sei er sogar schon mit den Verantwortlichen der "Warner Brothers"-Produktion im Gespräch. Laut des Online-Portals soll Gerald Gillum – so der bürgerliche Name des Künstlers – bereits einige Meetings mit ihnen und Regisseur Baz Luhrmann gehabt haben. Wie ein Insider berichtet haben soll, verbrachten sowohl der "Him & I"-Interpret als auch der "The Great Gatsby"-Regisseur vergangenen Monat einige Zeit in New York. Währendessen habe der Ex-Freund von Sängerin Halsey versucht, Baz eindeutig klarzumachen, wie ernst er es meine.

Aus diesen Gründen scheint der Rapper gute Chancen zu haben

Auch via Social Media wolle der Rapper zeigen, dass er der Richtige für die Rolle sei. Auf seinem "Instagram"-Profil postete Gerald Fotos von sich im Elvis-Look und zitierte den berühmten Song "Don't Be Cruel". Zugegeben: Der "Me, Myself & I"-Interpret sieht der Musikikone schon ziemlich ähnlich. Es ist außerdem kein Geheimnis, dass der Rapper die Ära der 50er/60er Jahre zelebriert und sich immer wieder davon inspirieren lässt.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Don’t be cruel, to a heart that’s true

Ein Beitrag geteilt von G-Eazy (@g_eazy) am

Doch die Konkurrenz schläft nie: Schauspieler wie Ansel Elgort, Miles Teller, Aaron Taylor-Johnson, Austin Butler und sogar Ex-Boyband-Star Harry Styles seien im Gespräch für die Rolle. Jeder von ihnen hat G-Eazy eines voraus: Sie besitzen bereits Schauspielerfahrungen. Bleibt abzuwarten, ob der Musiker mit seiner Leidenschaft überzeugen kann – und dann neben Hollywood-Star Tom Hanks, der Elvis' Manager Colonel Tom Parker spielen wird, auf der großen Leinwand zu sehen sein wird.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von G-Eazy (@g_eazy) am

 

Was wir bisher über den Film wissen ...

Wie der "Hollywood Reporter" berichtet, müsse Gerald jedoch nicht mehr lange auf die endgültige Entscheidung des Regisseurs warten. Baz soll in den "kommenden Wochen" bekannt geben, wer die Hauptrolle bekomme. Der Filmemacher, der 2002 mit "Moulin Rouge" sogar für einen Oscar nominiert war, arbeite schon seit 2013 gemeinsam mit Ehefrau und Szenenbildnerin Catherine Martin an dem Elvis-Biopic. Wann genau der Film in die Kinos komme, stehe derzeit noch nicht fest.

 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Boy Georges Biopic: DIESE GoT-Beauty soll ihn spielen

Autor behauptet: Elvis Presley war pädophil