"Fack Ju Göhte"-Ausnahmezustand: Die Kinotour muss unterbrochen werden

Alle wollen Elyas M'Barek ... Der Andrang wurde in Nürnberg jetzt zu viel

Alle wollen Elyas M'Barek! Ausnahmezustand in Deutschland. Besonders junge Mädchen reißen sich um den Shootingstar. Elyas musste seine

Derzeit herrscht absoluter Ausnahmezustand in Deutschland! Und das nicht etwa, weil Justin Bieber seinen Aufenthalt in Berlin verlängert hätte, sondern ganz allein wegen Elyas M'Barek, 33, bzw. "Fack Ju Göhte". Dieser Kinofilm bricht nicht nur sämtliche Rekorde, die Fans liegen Shootingstar Elyas reihenweise zu Füßen. Jetzt musste die Kinotour sogar unterbrochen werden!

Eine Stadt und der Superstar

Auch Nürnberg freute sich, nach vielen anderen Großstädten, riesig auf die Ankunft ihres Superstars Elyas M'Barek im Zuge der groß angelegten Promotionreise zu "Fack u Göhte 2". Eine halbe Stadt machte sich gestern also auf den Weg um Lehrer Zeki einmal hautnah zu erleben - doch dazu kam es leider erst gar nicht.

Denn bevor die Fanmeute auf den aktuell beliebtesten Mann im Film-Business zusteuern konnte, wurde das Kino komplett abgesperrt. Der unglaubliche Andrang war kaum zu bewerkstelligen, die Zuständigen kamen an die eigenen Grenzen.

3000 Menschen waren gekommen, einige kippten schon vor der Veranstaltung mitten in der Menge um. 15 Rettungskräfte sollen im Einsatz gewesen sein. Genau deshalb entschied sich der Nürnberger Kinobetreiber in Absprache mit Constantin Film und der Polizei die Tour zu unterbrechen und Elyas M'Barek nicht mehr auftauchen zu lassen.

"Es tut mir super leid"

Gegenüber "Bild" heißt es seitens der Polizei:

Wir haben in Rücksprache entschieden, dass es klüger ist, die Veranstaltung an diesem Punkt abzubrechen und Herr M’Barek nicht mehr kommt. Per Lautsprecher-Durchsage wurden die Leute zum Gehen aufgefordert.

Die zahlreichen "Fack Ju Göhte"-Anhänger befolgten die Anweisung - die Enttäuschung bleibt natürlich. Schließlich hatten sich viele, besonders junge, Menschen darauf gefreut, ihren Star einmal persönlich zu treffen. Auch Elyas ist über den Ausgang in Nürnberg sehr enttäuscht und schreibt via Facebook:

Nürnberg, sorry!!! Es tut mir super leid, aber die Polizei hat den Kinotourtermin hier abgebrochen, bevor wir überhaupt am Kino waren. Sind wohl schon einige umgekippt und es war zu voll. Eure Gesundheit geht vor! Trotzdem ganz viele Grüße von mir an Euch!!

 

 

 

Nürnberg, sorry!!! Es tut mir super Leid, aber die Polizei hat den Kinotourtermin hier abgebrochen, bevor wir überhaupt...

Posted by Elyas M'Barek on Donnerstag, 17. September 2015

 

Ob die Veranstaltung wiederholt wird, steht noch nicht fest. Leider sieht aber auch das ziemlich düster aus ... Schade!