Oscars 2017: "Toni Erdmann" für Auslands-Preis nominiert!

"La La Land" geht mit unglaublichen 14 Nominierungen ins Rennen der 89. Academy Awards

Die Hauptdarsteller aus Unglaublich lustige Szene aus  Bei den Filmfestspielen in Cannes begann die Erfolgsgeschichte von Die magische Liebesgeschichte Auch

Der deutsche Kinofilm "Toni Erdmann" bricht alle Rekorde. Gerade erst räumte der Streifen von Regisseurin Maren Ade in fünf Kategorien beim Europäischen Filmpreis ab und war für den Golden Globe nominiert, nun wurde bekannt, dass er auch im Rennen für den Auslands-Oscar ist! "La La Land" mit Ryan Gosling, 36, und Emma Stone, 28, ist hingegen Favorit der 89. Academy Awards - sagenhafte 14 Nominierungen heimste der Film ein. Alle Nominierungen in den wichtigsten Kategorien:

Räumt "Toni Erdmann" den Oscar ab?

​Wenn sich am 26. Februar die Filmwelt im Dolby Theatre in Hollywood trifft, wird auch Maren Ade mit ihren Hauptdarstellern Peter Simonischek und Sandra Hüller dabei sein. Ihr Film "Toni Erdmann" wurde am 24. Januar 2017 als einer der fünf Bewerber um den Academy Award als bester fremdsprachiger Film nominiert. Für die Kinokoproduktion von SWR, WDR und Arte, ein weiterer Schritt auf einem beeindruckenden Erfolgsweg.

Die Tragikomödie gehört zu den großen Kinoüberraschungen des Jahres 2016. Auch wenn die Jury beim Filmfestival in Cannes den Film für die "Goldene Palme" nicht berücksichtigte, wurde er zum Kritiker- und Publikumsliebling. "Toni Erdmann" erzählt eine Vater-Tochter-Geschichte, in der zwei Lebenswelten und zugleich zwei Konzepte der Selbstverwirklichung aufeinandertreffen: Auf der einen Seite der immer noch aufmüpfige, wache Alt-68er (Peter Simonischek) mit seinen brüchigen Utopien, auf der anderen Seite die selbstbewusste junge deutsche Unternehmensberaterin (Sandra Hüller) in Bukarest, inmitten von Investoren und modernen Raubrittern.

"La La Land" und "Manchester by the Sea" sind die Favoriten für den "Besten Film"

Der Golden-Globe-Rekordhalter "La La Land" ist mit 14 Oscar-Nominierungen in 13 Kategorien nicht nur der meistnominierte Film des Jahres, sondern schreibt Geschichte: 14 Nominierungen konnten bisher nur „Titanic“ und „Alles über Eva“ sammeln.

 

 

Daneben ist auch "Manchester by the Sea" mit sechs Nominierungen unter den Favoriten um den begehrten Preis. Auch der Hauptdarsteller, Ben Afflecks Bruder Casey Affleck, kann sich Hoffnungen auf einen eigenen Oscar machen.  

Das sind die Nomierungen der Oscars 2017

Bester fremdsprachiger Film: "Land of Mine" (Dänemark), "Ein Mann namens Ove" (Schweden), "The Salesman" (Iran), "Tanna" (Australien), "Toni Erdmann" (Deutschland)

Bester Film: "Arrival", "La La Land", "Lion", "Moonlight", "Manchester by the Sea", "Hidden Figures", "Fences", "Hell or High Water", "Hacksaw Ridge"

Beste Regie: Denis Villeneuve für "Arrival", Damien Chazelle für "La La Land", Pablo Larrain für "Jackie", Barry Jenkins für "Moonlight", Oliver Stone für "Snowden"

Beste Hauptdarsteller: Casey Affleck für "Manchester by the Sea", Denzel Washington für "Fences" , Ryan Gosling für "La La Land", Viggo Mortensen für "Captain Fantastic", Andrew Garfield für "Hacksaw Ridge"

Beste Hauptdarstellerin: Emma Stone für "La la Land", Natalie Portman für "Jackie", Ruth Negga für "Loving", Meryl Streep für "Florence Foster Jenkins", Isabelle Huppert für "Elle"

Bester Nebendarsteller:  Jeff Bidges für "Hell or High Water", Mahershala Ali für "Moonlight", Dev Patel für "Lion", Michael Shannon für "Nocturnal Animals", Lucas Hedges für "Manchester by the Sea"

Beste Nebendarstellerin: Viola Davis für "Fences", Naomie Harris für "Moonlight", Nicole Kidman für "Lion", Octavia Spencer für "Hidden Figures", Michelle Williams für "Manchester by the Sea"

Beste Kamera: "Arrival", "La la Land", "Moonlight", "Silence"

Bester Dokumentarfilm: "Fire at Sea", "I am not your Negro", "Life Animated", "O.J. Made in America", "13th"

Bester Dokumentar-Kurzfilm: "Extremis", "4.1 Miles", "Joe‘s Violin", "Watani: My Homeland", "The White Helmets"

Bester animierter Film: "Kubo and the two Strings", "Moana", "My Life as a Zucchini", "The Red Turtle", "Zootopia"

Bester animierter Kurzfilm: "Blind Vaysha", "Borrowed Time", "Pear Cider an Cigarettes", "Pearl", "Piper"

Bester Schnitt: "Arrival", "Hacksaw Ridge", "Hell or High Water", "La la Land", "Moonlight"

Bestes Kostümdesign: "Allied" (Joanna Johnston), "Fantastic Beasts and Where to Find Them" (Colleen Atwood), "Florence Foster Jenkins" (Consolata Boyle), "Jackie" (Madeline Fontaine), "La la Land" (Mary Zophres)

Bestes adaptiertes Drehbuch: "Arrival", "Fencesm Hidden Figures", "Lion", "Moonlight"

Bestes Originaldrehbuch: "Hell or High water", "La La Land", "The Lobster", "Manchester by the Sea", "20th Century Woman"

Beste visuelle Effekte: "Deepwater Horizon", "Doctor Strange", "The Jungle Book", "Kubo and the Two Strings", "Rogue One: A Star Wars Story"

Beste Filmmusik: "Jackie" (Mica Levi), "La la Land" (Justin Hurwitz), "Lion" (Dustin O‘Halloran und Hauschka), "Moonlight" (Nicholas Britell), "Passengers" (Thomas Newman)

Bester Song: "Auditions" ("La la Land"), "Can‘t Stop The Feeling" ("Trolls"), "City of Stars" ("La la Land"), "The Empty Chair" ("Jim the James Foley Story"), "How Far I‘ll Go" ("Moana")

Die diesjährige, 89. Verleihung der Academy Awards findet am 26. Februar 2017 in Hollywood statt. Sie gilt als wichtigste Auszeichnung der Filmbranche weltweit. Als Moderator wird dann zum ersten Mal Talkmaster Jimmy Kimmel durch den Abend führen. 

Wie gefällt dir "La La Land"?

%
0
%
0