"Sex and the City": Diese Nachricht ist ein Schock für alle Fans!

Sarah Jessica Parker sprach jetzt Klartext

Fans warten gespannt auf Wie es aussieht, wird es keinen dritten Film geben. Das gestand Sarah Jessica Parker jetzt in der Show Sie soll der Grund sein: Laut Medienberichten sollen ihre hohen Forderungen dazu geführt haben, dass das Filmprojekt geplatzt ist.

Diese Serie prägte das Leben vieler junger Mädchen in den 90ern wie kaum eine andere: "Sex and the City" ist bis heute DIE Frauenserie schlechthin. Nachdem die Kultserie 2008 erstmal als "Sex and the City - der Film" in die Kinos kam, folgte 2010 der zweite Teil – seitdem warten Fans gespannt auf eine Fortsetzung. Doch jetzt machte Sarah Jessica Parker, 52, ein trauriges Geständnis …

Sarah Jessica Parker: "Es ist vorbei"

Traurige Nachrichten an alle "Sex and the City"-Fans – Sarah Jessica Parker, die die Kultfigur "Carrie Bradshaw" zum Leben erweckte, verkündete jetzt im Interview zu Gast in der Show "Extra", dass es keinen dritten Teil geben wird: "Es ist vorbei... Wir machen es nicht", so die 52-Jährige. 

Ich bin enttäuscht. Wir hatten dieses schöne, lustige, herzzerreißende, freudige, passende Drehbuch. Es ist nicht nur traurig, dass wir diese Geschichte nicht erzählen und erleben können, noch enttäuschender ist es für die Fans, die so sehr auf einen weiteren Film gehofft haben,

gab Sarah Jessica Parker mit großem Bedauern zu.

Sie soll der Grund für den Fall des Filmprojekts sein!

Der Grund, warum das geplante "Sex and the City"-Comeback nur wenige Wochen vor Drehbeginn abgeblasen worden ist, sollen Medienberichten zufolge vor allem Kim Catralls, 61, hohen Forderungen sein.

"Daily Mail" berichtet zudem, dass eine von Cattralls Bedingungen für ihre Teilnahme an "Sex and the City 3" gewesen sei, dass die Produktionsfirma Warner Bros. auch andere Filme von ihr produziere. "Die Fans hätten den Film geliebt, aber Warner Bros. konnte ihren lächerlichen Forderungen nicht nachgeben", so ein Produktionsinsider.

Klingt ganz danach, als sei Kim Catrall, die in "Sex and the City" die sexgierige Samantha Jones spielt, auch im wahren Leben etwas gierig …

Dabei hatten die Fans so sehr gehofft, dass sie Carrie und ihr BFFs Miranda Hobbes, Charlotte York und Samantha Jones noch einmal auf der Leinwand bewundern dürfen. Auch Kristin Davis, 52, und Cynthia Nixon, 51, sollen sehr enttäuscht darüber sein, dass es mit einem dritten Teil nicht klappt.

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News!

Ich bin enttäuscht. Wir hatten dieses schöne, lustige, herzzerreißende, fröhliche, sehr beziehungsfreudige Drehbuch. Es ist nicht nur enttäuschend, dass wir die Geschichte nicht erzählen und diese Erfahrung machen können, sondern vor allem für das Publikum, das so lautstark noch einen Film wollte."

(mehr dazu bei www.vip.de)

 

Ich bin enttäuscht. Wir hatten dieses schöne, lustige, herzzerreißende, fröhliche, sehr beziehungsfreudige Drehbuch. Es ist nicht nur enttäuschend, dass wir die Geschichte nicht erzählen und diese Erfahrung machen können, sondern vor allem für das Publikum, das so lautstark noch einen Film wollte."

(mehr dazu bei www.vip.de)

Ich bin enttäuscht. Wir hatten dieses schöne, lustige, herzzerreißende, fröhliche, sehr beziehungsfreudige Drehbuch. Es ist nicht nur enttäuschend, dass wir die Geschichte nicht erzählen und diese Erfahrung machen können, sondern vor allem für das Publikum, das so lautstark noch einen Film wollte

(mehr dazu bei vip.de)

Ich bin enttäuscht. Wir hatten dieses schöne, lustige, herzzerreißende, fröhliche, sehr beziehungsfreudige Drehbuch. Es ist nicht nur enttäuschend, dass wir die Geschichte nicht erzählen und diese Erfahrung machen können, sondern vor allem für das Publikum, das so lautstark noch einen Film wollte

(mehr dazu bei vip.de)

Ich bin enttäuscht. Wir hatten dieses schöne, lustige, herzzerreißende, fröhliche, sehr beziehungsfreudige Drehbuch. Es ist nicht nur enttäuschend, dass wir die Geschichte nicht erzählen und diese Erfahrung machen können, sondern vor allem für das Publikum, das so lautstark noch einen Film wollte."

(mehr dazu bei www.vip.de)