„Star Trek Beyond“: Homosexuelle Kuss-Szene entfernt

Die Produzenten strichen Zärtlichkeiten zwischen zwei Männern

Seit wenigen Tagen ist der neue Hollywood-Blockbuster „Star Trek Beyond“ endlich in den deutschen Kinos angelaufen. Der Film machte bereits Ende Juni wegen eines dramatischen Vorfalls Schlagzeilen, als einer der Darsteller, Anton Yelchin (✝27), bei einem Unfall von seinem eigenen Wagen zerquetscht worden war. Nun ist der Science-Fiction-Streifen erneut im Gespräch, denn wie bekannt wurde, entfernten die Produzenten eine homosexuelle Kuss-Szene.

Kuss von John Cho und Doug Jung wurde gestrichen

Vor 50 Jahren war „Star Trek“ was das Thema Kuss-Szenen betraf noch ein echter Vorreiter - so küssten sich in der Serie zum ersten Mal ein Afroamerikaner und eine Weiße im Fernsehen, nämlich Captain Kirk und Uhura. Heute scheint das allerdings nicht mehr der Fall zu sein.

Zuletzt wurde bekannt, dass Mr. Sulu, gespielt von John Cho, 44, sich in „Star Trek Beyondals homosexuell outet. Allerdings wurde die Szene, in der er einen Mann küsst, nun entfernt. Das berichtete der Schauspieler selbst auf der Comic-Con in San Diego.

Es war nicht so, dass wir miteinander rumgemacht hätten. Wir sind mit unserer Tochter am Flughafen und es war so eine Art Willkommen-Zurück-Kuss.

Der Dreh der aussortierten Szene war nicht einfach

Den Produzenten erschien der homosexuelle Kuss im Nachhinein scheinbar doch unpassend und sie strichen ihn kurzerhand. Und das, obwohl es sie ziemlich Nerven gekostet hatte, einen Drehpartner für John Cho zu finden. Der Grund: In Dubai gab es weit und breit keinen Asiaten, der einen Mann vor der Kamera küssen wollte. Am Ende musste Drehbuchautor Doug Jung selbst vor die Kamera treten. Trotz Heldentat wird die Szene nun leider keine Verwendung im Film finden.

Video: "Star Trek 4" bestätigt - Mit Rückkehr dieser Stars!

Wie findest du es, dass die Kuss-Szene entfernt wurde?

%
0
%
0