Coldplay zu alt für Duett mit Justin Bieber

Er sieht zu gut aus

"Coldplay"-Frontmann Chris Martin sagt, die Band würde mit jedem zusammen arbeiten wollen, außer einem: Justin Bieber! Er sei ihnen einfach zu gutaussehend, sie würden neben ihm aussehen wie seine Großeltern.

Die britische Band "Coldplay" ist was ungewöhnliche Kollaborationen angeht schon immer sehr offen gewesen. Zuletzt überraschte die Truppe um Leadsänger Chris Martin mit einem ungewöhnlichen Duett:

Mit Popsternchen Rihanna nahmen sie die Single "Princess of China" auf, mit der sie bereits bei den Grammys 2012 die Bühne rockten.

"Rihanna war auf unserer Liste ganz oben und das haben wir jetzt abgehakt. Sie war reizend - sie war cool. Wir würden mit jedem zusammenarbeiten, der mit uns zusammenarbeiten möchte!" sagte Gwyneth Paltrows Ehemann der britischen Zeitung "The Sun".

Eine Ausnahme machen sie allerdings: "Justin Bieber ist einfach zu hübsch für uns. Wenn er ein Video drehen möchte, in dem vier Personen aussehen wie seine Großeltern - dann sollten wir es machen."

Weiter scherzte Martin, Coldplay müsse "gut aussehen" und das ginge neben Justin und seiner "makellosen Haut" einfach nicht. Schade, schade, das wäre eigentlich eine sehr interessante Kombi gewesen. Vielleicht ändern sie ihre Meinung in ein paar Jahren, wenn Justin erste Fältchen hat, noch einmal.