Rock am Ring - Steht das Festival vor dem Aus?

Kein definitiver Standort für 2013

Das beliebte Rock-Festival "Rock am Ring" könnte es schon bald nicht mehr geben. Denn wie der Veranstalter verrät, hat er keine Zusage für eine Location für 2013.

Ohje, sollte sich dieses Gerücht tatsächlich bewahrheiten? Das wäre wirklich ein Graus für alle Rocker in Deutschland und den Nachbarländern.

Laut "Bild" und "Welt" steht das Festival "Rock am Ring" im nächsten Jahr in den Sternen. Denn die aktuelle Location -der Nürburgring in der Eifel-, die schon seit Jahren der Anlaufpunkt für tausende von Musik-Fans und tollen Bands ist, soll 2013 schon nicht mehr als Platz des Festivals dienen.

Der Veranstalter von "Rock am Ring" Marek Lieberberg, 66, erzählte gegenüber der "Rhein-Zeitung", dass das Bundesland Rheinland-Pflaz Schuld an dem Dilemma habe. Das Infrastrukturministerium habe nämlich den geplanten Termin (7. bis 9. Juni 2013) bis jetzt nicht schriftlich bestätigt.

Ohne diese eine Genehmigung, ist eine weitere Planung also nicht möglich. Marek sagte weiter: "Wenn wir gehen, dann endgültig!"

Doch Marek schaue sich schon nach Alternativen um. Das dürfte aber schwierig werden, denn das Festival lockt jedes Jahr ca. 85000 Menschen an und soviel Platz muss erst einmal gefunden werden.

Das Ende von "Rock am Ring" wäre wirklich ein Skandal, denn das Musik-Fest existiert bereits seit 27 Jahren und unter vielen Menschen sind echte Zelt-Freundschaften entstanden. Man trifft sich einfach jedes Jahr am selben Ort.

Das könnte nun bald nicht mehr möglich sein. Wir hoffen, dass Marek Lieberberg noch eine geeignete Location findet oder sich doch mit dem Ministerium irgendwie einigen kann!