Sänger Heino stürmt Charts mit Album Mit feundlichen Grüßen

Sein Rock- und Punkkonzept ist aufgegangen

Hingegen der Kritik, Heino könne mit seiner Rock- und Punkplatte keinen Erfolg ernten, startet das Album mit den Hits bekannter Größen durch. Der 74-Jährige covert auf "Mit freundlichen Grüßen" Songs, wie "Junge" von den Ärzten oder "Haus am See" von Peter Fox. Das kommt offensichtlich gut an, denn die Platte stürmt die Charts und nimmt auf Portalen, wie "Amazon" oder "Musicload" Platz eins ein.

Der Musiker beschreibt sein Werk als eine "persönliche Hommage an die deutsche Rock- und Popmusik". Dabei verwandelt der Schlagersänger Musik der härteren Sorte in schwungvolle Volksmusik. Besonders das Ärzte-Lied hat es Heino angetan.

"Da sind zum Teil sehr volkstümliche Passagen drin wie: 'Junge, brich deiner Mutter nicht das Herz'", so Heino gegenüber dem Radiosender "RPR1". 

Mit dem Album wolle der Künstler jedoch keinen ironischen Kommentar hinterlassen. Ganz im Gegenteil, er singe aus voller Überzeugung.  

Der derzeitige Erfolg gibt Heino recht und auch die Musiker, dessen Musik gecovert wurde, profitieren von dem Projekt!