Lady GaGa startet durch!

Heißeste Newcomerin des Jahres

Lady Gaga, diesen extravaganten Namen muss man sich merken! Sie ist heißer als Gwen Stefani und Pink zusammen, überraschte die internationale Musik-Szene mit Ohrwürmern wie "Let's Dance" und "Pokerface" und ist jetzt so

Noch in den Kinderschuhen merkte Lady Gaga, gebürtiger Name Stefani Germanotta, dass ein echtes Ausnahmetalent in ihr steckt. Sie konnte nicht aufhören Songs von Künstlern wie Cindy Lauper oder Michael Jackson zu trällern und tanzte ausgelassen um die Tische der New Yorker In-Restaurants. Mit 14 schrieb sie ihre eigenen Songs und lebte ihre künstlerische Ader bei Club-Auftritten aus. Schon damals überraschte sie ihre Zuhörer mit einem außergewöhnlichen Mix aus expressionistischer Performance, futuristischer Bühnen-Kleidung und cooler Power-Stimme.

"Ich liebte Rock, Pop und Theater. Als ich Queen und David Bowie entdeckte, wusste ich, dass ich alle drei unter einem Hut bringen kann" erklärt Lady Gaga ihre musikalischen Einflüsse. Und selbstverständlich ist auch ihr Name eine Ableitung des Hits "Radio Gaga" der Rockband Queen.

Mit 20 kam sie beim US-Plattenlabel Interscope Records unter Vertrag und versuchte sich in der amerikanischen Musikszene einen Namen zu machen und griff manchmal zu einer gewagten Methode: Sie zog sich bei ihren Auftritten einfach bis auf die Unterwäsche aus und "zwang" somit die Leute ihr zuzuhören!

Für ihr Debüt-Album "The Fame" hat Lady Gaga (22) sämtliche Texte und Melodien im Alleingang geschrieben und auch einen Großteil der Synthesizer-Parts selbst eingespielt. "Mein Ziel als Künstlerin ist es, ein Popalbum zu machen und es den Leuten auf vollkommen neuartige Weise zu präsentieren“ sagt sie und erklärt weiter "Man könnte fast sagen, dass ich die Leute mit einem wirklich coolen Ansatz ködern und in meine Popwelt zerren will. Ich präsentiere ihnen ein Stück Zucker, und dann ist da noch die Medizin – das bin ich.“

Ihre Songs sind eine gelungene Mischung aus Dance-Pop und Elektro und ihre erste Single "Just Dance" schaffte es auf Anhieb in den "US Billboard Hot 100 Single Charts". Heute steht das Werk auf Platz 1 und wurde für einen Grammy in der Kategorie "Best Dance Recording Category" nominiert. Ob sie es schafft, die Trophäe mit nach Hause zu nehmen, wissen wir erst im Februar. Aber eines ist sicher, von Lady Gaga werden wir bestimmt noch viel hören!

Ab dem 10. Februar wird Lady Gaga, zusammen mit den "Pussycat Dolls", in vier deutschen Städten zu Gast sein. 

Tourdates:

10.02.2009 - Frankfurt, Jahrhunderthalle
14.02.2009 - München, Zenith
18.02.2009 - Düsseldorf, Philipshalle
19.02.2009 - Berlin, Max-Schmeling-Halle