Robbie Williams meldet sich mit neuem Swing-Album zurück

Das ehemalige Take-That-Mitglied veröffentlicht im November sein neues Studioalbum

Robbie Williams veröffentlicht im November seine zweite Swing-Platte Auf dem Album sind viele Stars als Gastmusiker vertreten Kelly Clarkson singt mit ihm 'Little Green Apples' Auch Michael Bublé nahm mit ihm ein Lied auf

Er swingt wieder. Robbie Williams, 39, meldet sich zurück. Der Sänger veröffentlicht bald sein neues Album, und dafür hat er sich gleich mehrere berühmte Künstler an Bord geholt.

Bereits vor zwölf Jahren veröffentlichte Robbie ein Album ausschließlich mit Swing-Liedern. "Swing When You're Winning" hat sich in Deutschland über 1,5 Millionen Mal verkauft. An diesen Erfolg möchte er nun wieder anknüpfen und bringt am 15. November seine neue Platte raus.

"Swing Both Ways" soll sie heißen und beinhaltet neben einigen Klassikern auch brandneue Songs. Unter anderem hat er mit Lily Allen, 28, den bekannten Song "Dream A Little Dream" neu aufgenommen. Doch auch gemeinsam mit Olly Murs, 29, und Kelly Clarkson, 31, singt er auf seinem neuen Longplayer alte Swing-Klassiker.

Neu dagegen ist das Stück "Soda Pop", dass er im Duett mit Michael Bublé eingesungen hat.

Robbie selbst wusste immer, dass er noch ein weiteres Swing-Album aufnehmen würde. "Mir war immer klar, dass ich irgendwann noch eins machen würde, und der Zeitpunkt schien mir jetzt einfach perfekt zu sein", sagt er.

Doch obwohl es schon seit zweites Album aus dem Bereich ist, versichert er, dass es doch etwas Anderes sein wird. "Anfangs lautete mein Plan noch, ganz ähnlich wie beim letzten Mal vorzugehen, aber dann wurde mir klar, dass ich doch lieber etwas anderes machen wollte. Hoffentlich gelingt es mir, die ganze Welt damit zu umgarnen", fährt er fort.

Rufus Wainwright, 40, der mit Robbie gemeinsam an einigen Songs für das Album geschrieben hat, schwärmt: "Mit Robbie zu arbeiten, war für mich die Erfüllung eines Traums. Er ist einfach ein krasser Typ, ein Allround-Paket."

Bei so viel talentierter Unterstützung muss das Album ja der Knaller werden. Vorab könnt Ihr Euch hier schon mal einen kleinen Vorgeschmack ansehen: