Unheilig: Geboren um zu kämpfen

Große Freiheit Live

Diese Band kam Anfang des Jahres aus dem Nichts. Unheilig schossen mit ihrer Single „Geboren um zu leben“ an die Chartspitze.­ Auch das Album „Große Freiheit“ hat sich über 200 000 Mal verkauft.

Zeit, etwas Licht ins Dunkel zu bringen: "Der Graf" wuchs in einem Vorort von Aachen auf.

Sein stellvertretender Schuldirektor sagte ihm damals voraus, dass er nie vor Leuten auftreten werde. „Viele haben mir Sachen nicht zugetraut. Immer, wenn ich etwas erreichen wollte, musste ich darum kämpfen.“

Doch nicht nur musikalisch musste "Der Graf" sich durchboxen – auch körperlich: „Ich hatte mich für vier Jahre bei der Bundeswehr verpflichtet und extrem zugenommen. Von heute auf morgen habe ich mich dann entschlossen, Kalorien zu zählen. Innerhalb eines Jahres habe ich so 25 Kilo abgenommen.“

Bis heute achtet "Der Graf" auf seine Figur. „Wenn du als Künstler auf der Bühne stehst, wird dir immer der Spiegel der Kamera vorgehalten. Und auf Fotos sieht man auch: Ach, ich müsste mal wieder zwei, drei Kilo abnehmen.“ Wie sympathisch.

Thomas Kielhorn

 „Große Freiheit Live“:

Stilistisch bewegt sich Unheilig von Electro-Pop über Neue Deutsche Härte bis hin zu ruhigen Balladen: Die Gitarrenparts sind kräftig, die Stimme des Grafen dringt durch Mark und Bein. Die limitierte CD-/DVD-Edition enthält zwei Konzertmitschnitte.

Ab 11. Juni 2010 erhältlich