Interview mit Alexander Klaws

Exklusiv-Interview

Ooooohhuuuaaha! Seit Mai 2010 schwingt sich Alexander Klaws von Liana zu Liane. Der ehemalige DSDS-Star hat die Hauptrolle im Musical „Tarzan“ übernommen. OK! hat den Star vor einem Auftritt getroffen.

Am 25. Mai war die Tarzan-Premiere. Hatten Sie Lampenfieber?
Und wie! Ich war total nervös. Tarzan ist bisher meine größte Rolle. Außerdem saßen viele Freunde und meine Familie im Publikum.

Sie müssen für Tarzan viel trainieren. Wie sieht Ihr persönliches Work-Out aus?
Ich mache ein ganz spezielles Training, das nur für mich konzipiert wurde. Ich trainiere mit Gewichten, muss aber auch an meine Ausdauer und Beweglichkeit denken. Der perfekte Tarzan sollte definiert und kräftig, aber auf keinen Fall aufgepumpt sein.

Haben Sie ihre Ernährung umgestellt?
Das gehört einfach dazu. Man kann nicht trainieren und bei McDonalds essen.

Wie ernähren Sie sich heute?
Ich esse wenig Kohlenhydrate und trinke keinen Tropfen Alkohol.

Haben Sie einen Personal-Trainer?
Ja, natürlich. Und bei meinen Übungen wird mir nie langweilig! Ich musste auch schon mit einem Vorschlaghammer auf einen Reifen schlagen. So sah dann mein Training aus.

Wie verbringen Sie die Zeit vor einer Show?
Ich mache mich mit Streching warm und sitze pünktlich um 17:00 - 18:00 Uhr in der Maske. Vor jeder Show müssen wir auch noch unsere Bühnen-Kämpfe besprechen. Man tauscht sich mit Kollegen über aktuelle Verletzungen aus und sagt dann, wo man überall geschlagen werden möchte. (lacht)

Haben Sie sich im Vorfeld Tipps von Anton Zetterholm geholt?
Nein, eigentlich nicht. Wir haben uns ein paar Mal privat getroffen, aber nicht über unseren Job gesprochen. (lacht)

Wie fühlen Sie sich in Hamburg?
Hamburg ist meine zweite Heimat. Ich habe hier schon einmal gelebt und kenne viele Leute. Mein Management und meine Platttenfirma sitzen auch hier.

Sind Sie sehr selbstkritisch?

Mein größter Gegner bin ich selbst. Ich habe einen hohen Anspruch und will immer extrem viel erreichen.

Sind Sie mit dem Wechsel auf die Musical-Bühne zufrieden?
Bei mir gab es nie ein Wechsel. Momentan bin ich zwar Musicaldarsteller, aber ich bin auch Schauspieler und Sänger. Im nächsten Jahr kommt mein neues Album auf den Markt und alles weitere lasse ich auf mich zukommen.