Interview mit Gossip

Dick im Geschäft

Gerade tourte eine der wahrscheinlich coolsten Bands der Neuzeit durch Deutschland. Im OK!-Interview verriet Gossip-Frontfrau Beth Ditto, 29, wieso ihr auf Tour Abstinenz schwerfällt und warum es sich nicht lohnt, Unterwäsche auf die Bühne

Ihre Tour war ja ein voller Erfolg …
Es war unglaublich. Ich kann noch immer nicht glauben, dass so viele Menschen zu unseren Shows kommen, das ist echt surreal. Allein in Berlin waren 10 000 Leute da! Das ist zehnmal mehr, als meine Heimatstadt in den USA Einwohner hat.

Fällt es Ihnen da schwer, auf dem Boden zu bleiben?
Quatsch, aber ich kann verstehen, warum in diesem Geschäft so viele Leute Drogenprobleme haben. Man braucht extrem viel Energie. Für mich ist es am härtesten, nicht zu trinken und nicht zu rauchen. Zu Hause hab ich
damit kein Problem. Aber auf Tour hängst du nur mit Besoffenen ab. Das ist es schwer.

Und wie schwer fällt der Verzicht beim Shopping?
Das Extravaganteste, was ich mir je gekauft habe, waren ein Paar Louboutins für 724 Dollar. Aber es gibt Wichtigeres.

Was zum Beispiel?

Das meine Fans wissen, dass es zwar süß ist, wenn sie mir Unterwäsche mit ihrer Telefonnummern auf die Bühnen schmeißen, ich aber trotzdem niemals anrufen werde!