Das Manga-Mädchen begeistert: Jamie-Lee Kriewitz darf für uns zum "ESC"!

Die Siegerin von "The Voice of Germany" gewann auch den Vorentscheid haushoch

Jamie-Lee Kriewitz darf nach Stockholm! Die Bühnenshow war toll: Manga-Mädchen Jamie-Lee vor einem Vollmond. Auch der Zweitplatzierte Alex Diehl freute sich für den

Gestern war es endlich soweit: Der "ESC"-Vorentscheid wurde auf dem Ersten nun doch ganz öffentlich ausgetragen - und auch vom Publikum ganz und gar allein entschieden. Letztlich ist die Siegerin nicht unbedingt eine Überraschung: Der Song von Jamie-Lee Kriewitz, 17, wurde im Radio rauf und runter gespielt - jetzt darf der Casting-Star nach Stockholm!

Das ist Jamie-Lee

Mit diesem Style fällt man definitiv auf: Jamie-Lee Kriewitz mag die asiatische Popkultur, die sich vordergründig vor allem durch kitschige Outfits, falschen Haaren und verrücktes Make-up auszeichnet.

Jamie-Lee ist das nicht etwa peinlich, sie machte ihren außergewöhnlichen Style zu ihrem Markenzeichen - auch schon in der Sendung "The Voice of Germany", die sie letztes Jahr als klare Siegerin verließ.

Coach Smudo, 47, saß gestern auch im Publikum vom "Eurovision Song Contest"-Vorentscheid und war sichtlich stolz auf seinen Zögling.

Jamie-Lee schmetterte ihre eingängige Hippie-Ballade "Ghost", ein Lied, das im Radio in den letzten Wochen zum Dauerbrenner wurde und deshalb wohl auch den Zuschauern vor den Fernsehern am bekanntesten war.

Die Bühnenshow dazu war einmalig: Jamie-Lee vor einem Vollmond mit Perücke, seltsamen Haarschmuck und einer Attitude, die süß und selbstbewusst zugleich zu sein scheint.

Wie Lena, nur ganz anders

Halt, da war doch schon einmal eine junge Dame ... Ja, auch Lena Meyer-Landrut, 24, stellte sich damals zurückhaltend vor, überzeugte dann aber restlos mit ihrem ungewollten englischen Akzent und der Stimme mit Wiedererkennungswert.

Jamie-Lee hatte es gestern allerdings auch nicht allzu schwer: Die Konkurrenz war ein Potpourri aus zu sentimentalen Klassikern, langweiligen Up Tempo-Nummern und viel zu viel Pyrotechnik ...

Nur der Zweitplatzierte Alex Diehl, 28, hätte ebenfalls ein würdiger Vertreter sein können - doch der junge Mann erinnerte dann wohl doch zu sehr an Andreas Kümmert, der bekanntlich keinen feinen Abgang machte.

Jetzt wird's hart

Jamie-Lee Kriewitz dagegen ist äußerst kampfbereit, nach ihrem Sieg versprach die Künstlerin noch auf der Bühne:

Ich werde hart üben, hart arbeiten und meinen Auftritt für Stockholm planen.

 

Das deutsche Publikum hat Jamie-Lee jedenfalls auf ihrer Seite. Mehr als 44% der 1,1 Millionen Voting-Teilnehmer stimmten für das Manga-Mädchen aus Springe und ihren Song "Ghost".

Es wird spannend!

Hier könnt ihr euch den Auftritt der 17-Jährigen anschauen:
 

Wie findest du die Wahl?

%
0
%
0
%
0