"Sarah & Pietro - Die ganze Wahrheit" Jetzt packen die Lombardis aus!

"Es ist, wie in ein Loch zu fallen" Das einstige "DSDS"-Traumpaar spricht erstmals offen über das Ehe-Drama

Endlich sprechen Sarah und Pietro Lombardi Klartext. Sarah Lombardi bereut ihren fatalen Seitensprung. Pietro Lombardi spricht offen über seine Gefühle nach dem tragischen Fremdgeh-Skandal seiner Nochfrau.

Das Trennungsdrama von Sarah und Pietro Lombardi (beide 24) beschäftigte in den letzten Wochen Millionen Menschen. Kein Wunder, schließlich kamen nach den fatalen Affären-Gerüchten und anschließender Blitz-Trennung fast täglich neue Details über das einstige "DSDS"-Traumpärchen ans Licht. Jede offene Frage wurde allerdings noch lange nicht beantwortet - bis jetzt! Denn heute Abend, 30. November, redeten die Zwei in der "RTL II"-Doku "Sarah & Pietro - Die ganze Wahrheit" endlich ganz offen Klartext. Wie konnte es wirklich zu dem Ende des einstigen Traumduos kommen?

Sie waren DAS Traumpaar des deutschen Fernsehens, es war die ganz große Liebe! Die Geschichte von Sarah und Pietro Lombardi hätte glatt aus dem Bilderbuch stammen können. Angefangen mit dem romantischen Kennenlernen bei "DSDS", einer wunderschönen Traumhochzeit, dem Bau des eigenen Heims, bis hin zu der Geburt von Söhnchen Alessio  - es schien alles perfekt. Doch heute ist von dieser Bilderbuch-Beziehung nicht mehr viel übrig. Im Gegenteil: Sarah und Pietro sind Geschichte. Am 26. Oktober diesen Jahres machten sie ihre Trennung öffentlich.

Das Scheitern von Sarah und Pietro kündigte sich schon früher an

Doch ihre Probleme kamen nicht erst jetzt, wie der Rückblick auf ihre Liebesgeschichte beim heutigen Special "Sarah & Pietro - Die ganze Wahrheit" eindeutig zeigt. Denn die Beziehung des einstigen "DSDS"-Traumduos ging nicht nur durch Höhen. Nach der Geburt von Sohn Alessio fehlte die Zeit zu zweit, die Beziehung der beiden rückte in den Hintergrund. "Ich vermisse das Gefühl, wie er mich angesehen hat, wie es am Anfang war. Manchmal habe ich dann Angst, dass Pietro mich nicht mehr liebt", so Sarah noch vor einem Jahr. Und auch Pietro habe sich vernachlässigt gefühlt.

Schon damals wurde den Sängern immer mehr klar, dass das anfängliche Feuer nicht mehr lodert. Doch auch der Umzug von ihrem Eigenheim, das immer mehr zur Belastung für das Paar wurde, in eine Wohnung, konnte dieses nicht mehr neu entfachen.

Sarah Lombardi: "Hab ihm gesagt, dass wir so unsere Ehe kaputt machen"

War das der Auslöser für Sarahs folgenschweren Fehler, der am Ende sie und Pietro endgültig entzweite?

Die Leute werden wahrscheinlich sagen, 'warum hast du dich nicht vorher getrennt', aber ich wollte mich nicht trennen und ich will mich auch jetzt nicht trennen. Aber Pietro hat mir nicht mehr zugehört, mir keine Aufmerksamkeit gegeben und war total kalt. Ich hab ihm das auch gesagt, dass wir so unsere Ehe kaputt machen,

beginnt Sarah zu erzählen. "Ich bin ein Mensch, der sehr viel Liebe braucht, und die letzte Zeit hat mir das bei Pietro sehr gefehlt. Es war nie mein Plan, unsere Familie zu zerstören. Aber in der Zeit, in der er mir das Gefühl gegeben hat, dass ich ihm egal bin, da habe ich einfach jemanden gebraucht, der mit zuhört", erklärt sich die 24-Jährige weiter unter Tränen. Doch für Pietro ist mit der Fremdgeh-Enthüllung seiner Frau eine ganze Welt zusammengebrochen.

Ich dachte nur, 'Warum, wieso?'. Ich hab es einfach nicht verstehen wollen. Es ist so, wie in ein Loch zu fallen. Und da bin ich gerade drin. Sarah und Pietro war für mich ewige Liebe,

erzählt Pietro sichtlich mitgenommen. Diese Liebe gehört nun der Vergangenheit an. Denn als Pietro die pikanten Fotos von Sarah und ihrem Ex - und das schon vor der Veröffentlichung - zu Gesicht bekam, war für ihn die Sache klar. "Irgendwann hab ich ein Bild zugeschickt bekommen. Da brauchte mir keiner sagen, 'Fake-Bilder'. Ich bin ja nicht dumm. Und dann war da erstmal Schock", so der ehemalige "DSDS"-Sieger weiter.

Gibt es noch eine Chance für Sarah und Pietro?

Eine Mitschuld an der ganzen Sache gibt sich der junge Papa allerdings trotzdem nicht: "Ich glaube, ich bin nicht mitschuldig. Ich bin vielleicht schuldig, dass sie nicht mehr die Liebe gespürt hat, aber ich glaube, diese Situation ist gar nicht zu entschuldigen". Das klingt ziemlich endgültig. Und auch eine Versöhnung kommt für Pietro in naher Ferne nicht in Frage:

Ich glaube, Sarah ist wichtig, dass wir Freunde bleiben. Aber das wir trotzdem nochmal zusammenkommen, ich glaube nicht, ne! Also, sag niemals nie. Aber aktueller Stand ist nein.

Wie es Sarah und Pietro weiter auf ihren getrennten Wegen ergeht, erfahrt ihr nächste Woche am 7. Dezember um 21.15 Uhr bei "Sarah + Pietro: Die ganze Wahrheit", Teil 2, auf "RTL II"!