"Sex and the City": Todes-Drama am Set

Die Darsteller trauern um einen Kollegen

Die Vorfreude auf die "Sex and the City"-Fortsetzung wird durch eine schreckliche Nachricht getrübt ...

"Sex and the City"-Cast trauert um Willie Garson

Große Trauer in der "Sex and the City"-Familie: Serien-Liebling Willie Garson, † 57, ist vor wenigen Tagen seiner Buchspeicheldrüsenkrebserkrankung erlegen. Willie spielte bei "SATC" Stanford Blatch, den homosexuellen besten Freund von Sarah Jessica Parkers, 56, Rolle Carrie Bradshaw.

Seit Juni stand er mit ihr, Cythia Nixon, 55, und Kristin Davis, 56, für das Spin-off "And Just Like That..." in New York vor der Kamera. Wie es jetzt mit den Dreharbeiten und Willies Rolle weitergeht, ist unklar. Sicher ist nur: Er wird schmerzlich vermisst.

Mehr zum "Sex and the City":

 

 

Willie Garson: "Seid nett zueinander"

"So tief, tief traurig, dass wir Willie Garson verloren haben. Wir haben es alle geliebt, mit ihm zu arbeiten. Er war so unendlich lustig, auf der Leinwand und im echten Leben. Er war eine Quelle des Lichts und der Freundschaft (....). Mein Herz ist mit seinem Sohn Nathen", schrieb Cynthia Nixon auf Instagram.

 

 

Willie selbst war zuletzt Anfang September auf Social Media aktiv. Damals twitterte er: "Seid nett zueinander. Immer. Liebe für alle. Nähert euch der Freundlichkeit an." Rückblickend klingt das bereits nach Abschied.

Text aus der aktuellen OK!-Printausgabe: Julia Liebing

Weitere spannende Star-News liest du in der aktuellen OK! – Jeden Mittwoch neu am Kiosk!

Hast du die "Sex and the City"-Filme gesehen?

%
0
%
0