Lothar Matthäus - Doku-Soap floppt

EM-Elfmeterschießen vermasselt die Qoute

Lothar Matthäus Auch so ein Spiegelei hat seine Tücken Freundin Joanna ist wenig zufrieden mit den Kochkünsten ihres Loddars

Schlechter Auftakt für Lothar Matthäus, 51: Am gestrigen Abend ging die erste Folge der sechsteiligen Doku-Soap "Lothar - immer am Ball" an den Start. Doch das Fernseh-Publikum konnte der ehemalige Nationalkicker nur schwer zum Einschalten animieren.

Nur 500 000 Zuschauer verfolgten die Sendung am Sonntagabend auf VOX. Damit erreicht die Reality-Doku gerade mal einen Marktanteil von 2,9 Prozent.

Zugegeben, Loddar hatte es nicht leicht. Ausgerechnet der Fußball machte ihm nämlich einen Strich durch die Rechnung. Denn während der Rekordspieler im Reality-TV sein Debüt gab, lief zeitgleich der spannende Elfmeter-Krimi zwischen Italien und England im Ersten. Da konnte ein leicht verstaubter Ex-Fußballprofi mit seinen inszenierten Einblicken in sein Leben nur schwer mithalten.

Aber auch der Sender ist mit der Show nicht zufrieden: "Nicht gut", so lautete der kurze und vernichtende Kommentar.

Dennoch konnte Matthäus immerhin ein paar prominente Zuschauer vor den Fernseher locken. Über Twitter outeten sich Rapper Bushido und Sänger Tim Bendzko als offensichtliche Fans des Fußball-Trainers.

"Die Pfanne ist nicht dran schuld, ich hätte auch eine andere nehmen können", zitiert Bushido aus der ersten Folge, als der Matthäus daran scheitert, ein Spiegelei zu braten.

Und auch Tim Bendzko ist sichtlich erheitert, als Lothar seine Freundin Joanna vorstellt: "Sie ist Polin, er ist Lothar Matthäus", sei für ihn der "Satz des Tages".

In der kommenden Folge werden wir Loddar dann auf dem Wiener Opernball zu sehen bekommen. Ob die zweite Episode dann bessere Zuschauerzahlen verzeichnen kann, bleibt allerdings zu bezweifeln. Immerhin läuft dann im ZDF das Finale der Fußballeuropameisterschaft.