Promi Dinner - Gina-Lisa Lohfink dreht durch

Adels-Dinner endet im Desaster

Gestern war es wieder so weit: VOX lud zum perfekten Promi Dinner, dieses Mal zu einem ganz Royalen. Die Gastgeber und Gäste waren Wannabe-Prinzessin Gina-Lisa Lohfink, 25, Mario-Max Prinz zu Schaumburg-Lippe und Prinz Alexander von Anhalt sowie Prinz Ferdinand von Anhalt. Klingt irre? War es auch.

Tag 1: Mario-Max trägt die Last der Welt auf seinen Schultern, er muss als erster kochen. Offenbar kann er aber gut mit Stress umgehen und sein prunkvolles Adels-Menü kommt bei den Gästen so gut an, dass alle glücklich sind und sich prächtig verstehen. Prinz Alexander begeistert mit seinen Tattoos.

Tag 2: Der Adoptiv-Tattoo-Prinz ist dran. Als Hauptspeise soll es Ente geben, die Nachspeise besteht größtenteils aus Nüssen. Problem Nummer 1: Gina-Lisa isst keine Ente. Problem Nummer 2: Ferdinand hat eine Nuss-Allergie. Stress? Vorprogrammiert. Gina Lisa erschein zu spät zum Dinner, der Gastgeber verzeiht ihr aber. Ferdinand hingegen ist aufgebracht: "Sie bewegt sich in einer Gesellschaft, da muss man pünktlich sein!"

Tag 3: Der gesellschaftsfähige Ferdinand muss heute den Kochlöffel schwingen. Schon vorab ist klar, die Stimmung ist etwas gereizter als noch am Anfang der Woche, etwas braut sich zusammen. Später weiß man auch, was die Vorahnung bedeutete: Gina-Lisa kommt ausgerechnet bei Ferdinand zwei Stunden zu spät. Vorhin hat er noch Essen gekocht, jetzt kocht er vor Wut.

Tag 4: Eine vollbusige Blondine in der Küche? Ein Männertraum? Nicht für Ferdinand: "Die Frau nervt einfach dermaßen, ich weiß gar nicht, was die hier will." So wenig hält er von seiner Fast-Adoptiv-Schwester. Als dieses schmerzhafte Thema am Tische angesprochen wird, platzt Gina-Lisa der nicht befleckte Kragen: "Halt die Fresse", schreit sie, als hätte sie vorab Benimm-Regeln durchgelesen.

Dennoch: Ginas Fleiß zahlt sich aus - sie gewinnt das Adels-Dinner!