Adriana Möbius ist die Neue bei 'GZSZ'

Sie studiert eigentlich in Paris

Adriana Möbius, 21, wird bald bei der Soap "GZSZ" zu sehen sein und freut sich schon riesig auf die neue Aufgabe. Eigentlich lebt sie nämlich in Paris und auch in der Serie wird sie eine Pariserin mimen. Passt doch!

Adriana studiert an der Schauspielschule in Frankreichs Hauptstadt. Sie ist lediglich für die Trimesterferien in Deutschland und hat sich mal eben eine Rolle bei der beliebsten Soap Deutschlands geschnappt. Gewusst wie!

Sie wird ab dem 06. Sepetmber als Julie Moreau über die Bildschirme flimmern und ebenfalls eine Schauspielstudentin aus Frankreich darstellen. Gegenüber "Bild" verriet die Hübsche, dass sie aufgeregt ist: "Ich bin sehr aufgeregt, was die Fans angeht. Aber Julie bringt ziemlich viel französische Laune mit. Wenn alles gut geht, kommt das auch gut an."

Adriana ist ein vielseitiger Mensch, das spiegelt sich auch in ihrer Herkunft wider: "[Ich bin] ein Drittel aus Ecuador, ein Drittel aus Deutschland und ein Drittel ein bisschen von überall und nirgendwo her. Mein Leben: ein Puzzle aus Kulturen und Sprachen – unglaublich cool, aber auch sehr verwirrend. In Frankreich wurde ich für eine Russin gehalten, weil keiner mit meinem Akzent etwas anfangen konnte." Wow, zum Neidisch werden!

Doch Adrianas Pläne beschränkn sich nicht nur auf ihre Rolle bei "GZSZ", sie hat Großes vor: "An der Schauspielschule habe ich noch zwei Jahre vor mir. Mein Traum: Einen Film mit Woody Allen drehen, einen mit Audrey Tautou und Marion Cotillard und einen mit Tim Burton. Aber momentan bin ich noch Studentin, Kellnerin, Weltenbummlerin – und immer öfter Schauspielerin. Die Schauspielerei soll mir irgendwann mein morgendliches Baguette finanzieren."

Wir finden: Sympathisch - und freuen uns auf den französischen September bei "GZSZ".

Themen