'GZSZ'-Hund 'Bolle' geht in den Ruhestand

Der bekannte Vierbeiner bekommt einen Nachfolger

Bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" war "Bolle" seit 2005 der Familienhund von Familie Bachmann und Höfer. Nun muss sich der liebevolle Wauzie in den Hunderuhezustand verabschieden.

Laut Drehbuch erlebte der Vierbeiner schon so einiges: "Bolle“ wurde entführt, verschwand für einige Zeit, wurde von einem Obdachlosen aufgenommen.

Seit kurzem ist die Rolle auf den Bildschirm neubesetzt. Rüde Jolly wird von nun an ein normales Hundeleben führen und von Hunde-Dame Lisa ersetzt.

Der neue "Bolle" stammt aus einer Filmhundefamilie und beherrscht Sitz, Platz, Steh, Stopp auf Kommando und Bellen auf Handzeichen - aber ganz wichtig: er kann ganz verliebt schauen, wie schon sein Vorgänger.

Allerdings ist er eigentlich eine sie: Die zweijährige Lisa hat sich schon an ihre neue GZSZ-Familie gewöhnt und schmust am Liebsten mit Sila Sahin ("Ayla Höfer") oder Jörn Schlönvoigt ("Philip Höfer") auf den Sofa.

Die Herzen am Set in Babelsberg hat die hübsche Hundedame also schon erobert - und die der Zuschauer bestimmt auch ganz schnell.