Vierte Show 'The Voice' -Rea Garvey schon wieder verwechselt

Die Show bot geniale Unterhaltung

Wow, so machen Freitagabende zu Hause Spaß! Pro7 hat mit "The Voice" sichgergestellt, dass die Quoten stimmen: Die Castingshow erreichte gestern, 26. Oktober, einen Marktanteil von 14,7 Prozent, was stolzen 4,66 Millionen Zuschauern entspricht! Und das waren die Highlights:

Der Erfolg ist verdient, denn "The Voice" bot grandioses Entertainment mit vielen Talenten und Lachern. Highlight des Abends war erneut Rea Garvey. Schon wieder wurde er verwechselt! 

Kandindat Ilan Green überzeugte zwar nicht mit seinem Gesang, blieb aber unvergesslich. Als er sich zum Abschied bei Rea bedanken wollte, sagte er: "Xavier, ich bin ein großer Fan...". Ooops! Rea konnte es nicht so recht glauben, Nena & Co hingegen konnten sich kaum noch in ihren Stühlen halten.

Auch Xavier Naidoo selbst sorgte für viel Witz. Als das charmante Duo "Manumatei" mitten in Liebesbekundungen für die Coaches steckte und sagte, sie würden Boss Hoss aus einem Film kennen, entgegnete Naidoo trocken: "Aus "Brokeback Mountain" vielleicht?" "Brokeback Mountain" erzählt die Geschichte zwei homosexueller Cowboys.

Xaviers Lieblinge des Abends waren Iveta Mukuchyan, die das Gesamtpaket besitzt und laut Xavier auf keinen Fall in eine Schublade gesteckt werden sollte, nur weil sie gut aussehe. Besonders freute er sich aber über einen alten Kollegen.

Einer seiner ehemaligen Backgroundsänger kam zur Blind Audition. Unbedingt wollte Xavier ihn in seinem Team haben, aber Rea gewannn den freundlichen Wettkampf schließlich. Naidoos derzeitige Lieblingsfrage ist: "Was wollen die alle bei Rea?"