'Big Brother' kommt zurück - ohne Sendeplatz

RTL 2 hat keinen Platz für die Show

15 Monate nach dem 12. Staffelfinale von "Big Brother" soll die Show wegen zuletzt miserabler Quoten rundum erneuert zurückkehren. Peter Wolter, der Chef des Fernsehunternehmens "Endemol", sagte gegenüber "Quotenmeter":

"Manchmal braucht auch ein TV-Format ganz einfach eine kreative Pause", und fügte hinzu, die Sendung sei weltweit nach wie vor in über 40 Ländern ein erfolgreiches Konzept und in Deutschland hätte man sie noch längst nicht abgeschrieben.

Dafür bräuchte man allerdings einen neuen Sender. Voraussichtlich werden sich "Big Brother" und RTL 2 zumindst für eine unbestimmte Periode trennen, da derzeit im Programm kein Raum für die Überwachungssendung vorhanden sei.

Der Sendeplatz um 19 Uhr wird momentan vom Quotenhit "Berlin - Tag & Nacht" besetzt und wird im Januar des kommenden Jahres wahrscheinlich durch den NRW-Ableger "Köln 50667" ergänzt.