'The Voice' - Ruhrpott-Schnauze Brigitte Lorenz begeistert

Auch Gil Ofarim hat es in die Live-Shows geschafft

Brigitte Lorenz (r.) vs. Marion Bialecki Brigitte Lorenz (r.) vs. Marion Bialecki Die beiden üben mit Coach Nena Gil Ofarim (r.) vs. Cristiano de Brito Gil Ofarim (r.) und Cristiano de Brito mit Coach Xavier Naidoo (l.) Gil Ofarim (r.) und Cristiano de Brito

Bereits zum dritten Mal kämpften die Talente von "The Voice of Germany" in den Battles um den Einzug in die Live-Shows. Gestern, 15. November, waren auch Ruhrpott-Schnauze Brigitte Lorenz, 42, und Ex-Teenie-Star Gil Ofarim, 30, an der Reihe.

Der Mädchenschwarm musste im Team Xavier gegen Café-Besitzer Christiano de Brito antreten. Letzterer überzeugte den Coach schon in den Proben. “Cristianos Stimme strahlt mehr“, so Naidoo.

Zwar war sich Brito im Vorfeld sicher, „dass Gil der Arsch auf Grundeis geht“ - doch der ließ sich davon zumindest nichts anmerken. Denn der langmähnige Sänger kuschelte sich mit dem Battle-Song "Reichtum der Welt" ins Herz seines Coaches - und zog in die Live-Shows ein.

Dieses Urteil war nicht ganz verständlich, doch mit dem Aussehen und der Beliebtheit des Ex-Popstars hofft Xavier offenbar in den künftigen Live-Shows die Nase vorn zu haben. Bitter allerdings für Christiano, der trotz toller Leistung nun wieder Kaffee ausschenken muss.

Spott und Hohn erntete Xavier übrigens für die Song-Auswahl von den BossHoss-Cowboys und Rea Garvey. Während das Duo das Lied an "Flaschensammeln für die Umwelt" erinnerte, gab Garvey zu, den Song gar nicht erst kapiert zu haben. 

Absolut keinen Schimmer von ihrem Lied hatte auch der Publikumsliebling der Show, Brigitte Lorenz. Das Stück “My baby just cares for me“ konnte die sympathische Putzfrau mit dem Silberblick nicht verstehen. Musste sie aber auch gar nicht: Im Duell gegen Marion Bialecki, 29, punktete Brigitte mit ihrer Soulstimme - und ihrem unschlagbaren Humor. So hatte sie in den Blind Auditions eingeräumt, "mächtig verkackt" zu haben. Diesmal habe sie so viel üben müssen, dass sie gar nicht verkacken konnte, so Brigitte.

So viel Ehrlichkeit und Authenzität wird belohnt - auch die 42-Jährige steht nun in den Live-Shows der Casting-Sendung.