'The Voice of Germany' - Diese Talente haben es geschafft

Der Hamburger Jesper Jürgens ist weiter

Gestern, 22.11., haben die Liveshows der Castingshow "The Voice of Germany" begonnen und es war richtig spannend. In Battles mussten sich die ersten Kandidaten beweisen.

Was ganz neu ist: Die Zuschauer können in den Liveshows für ihren Lieblingskandidaten anrufen und ihn somit zusätzlich pushen.

Besonders der Hamburger Jesper Jürgens hat großes Talent. Die soulige Stimme macht Jesper zu einem tollen Sänger, der in Xavier Naidoos, 41, Team seinen Platz gefunden hat.

Jesper trat im Battle gegen Marcel Gabriel an, der ebenfalls überzeugen konnte. Jespers Stimme war leider etwas angekratzt: Seine Erkältung war deutlich in der Gesangseinlage zu hören. Trotzdem kam er bei dem Publikum im Studio und Zuhause sehr gut an.

Nach der Performance kritisierten besonders The BossHoss den Kandidaten Jesper: "Wir haben schon besseres von dir gehört, du konntest bei dem Lied nicht alles zeigen."

Doch Xavier setzte sich ein: "Ich bin froh, dass du überhaupt auf der Bühne stehst. Du hast eine besondere, eine sehr soulige Stimme."

"Dr. Ton" gab seine Prozentzahl an: Trotz des Lobs nur 43% für Jesper und 57% für seinen Kontrahenten Marcel.

Nur durch das Publikum konnte sich der Hamburger Jung am Ende doch durchsetzen und ist in der nächsten Liveshow mit dabei!

Hier die anderen Kandidaten, die ebenfalls eine Runde weiter sind:

Team Rea Garvey:
Bianca Böhme
Michael Heinemann

Team Xavier Naidoo:
Jesper Jürgens
Freaky T

Team Nena:
Isabell Schmidt
Brigitte Lorenz

Team The BossHoss:
Rob Fowler
James Borgers