Finale von 'The Voice of Germany' - Der Kandidaten-Check

Alles zu Isabell Schmidt, Nick Howard, Michael Lane und James Borges

Sie sind ganz nach oben gekommen: Nick Howard, Michael Lane, James Borges und Isabell Schmidt sind die letzten vier von Sie stehen im Finale von Sie tritt im Team Nena an: Isabell Schmidt, 23, aus Greifswald Er will mit seinem schüchternen Charme Singer-Songwriter mit Engelsstimme: Nick Howard, 30, will für Rea Garvey gewinnen James Borges, 24, aus Luxemburg kämpft für das Titelverteidiger-Team BossHoss

Nach vielen Überraschungen geht heute das Finale von "The Voice of Germany" über die Bühne. Und für Isabell Schmidt, 23, James Borges, 24, Michael Lane, 26, und Nick Howard, 30, ist der Sieg zum Greifen nahe. Die Download-Zahlen sprechen bisher für einen Sieg von Überraschungstalent Isabell Schmidt. Ihre Single „Heimweh“ liegt in den Charts vor „Unbreakable“, „Mrs. Lawless“ und „Lonely“.

Doch ist das wirklich ein Indikator für den Triumph?

„Bei den bisherigen Liveshows war es immer so, dass die Auftritte in der Sendung bei den Zuschauern den entscheidenden Ausschlag gegeben haben. Ein positiver Trend für Isabell ist schön, aber abgerechnet wird zum Schluss. Das wird im Finale nicht anders sein“, betont Moderator Thore Schölermann.

Im heutigen Finale warten weitere musikalische Herausforderungen auf die Talente: Können Isabell, James, Michael und Nick an der Seite der Megastars Birdy, Nelly Furtado, Leona Lewis und Emeli Sandé bestehen?

Wie reagieren Isabell, James, Michael und Nick auf „Mr. Entertainment“ Robbie Williams? Welcher Coach kann sein Talent in einer gemeinsamen Performance noch weiter nach vorne pushen? Wer wird der Nachfolger von Ivy Quainoo? Wir nehmen die Finalisten unter die Lupe:

Isabell Schmidt, 23, aus Greifswald:

Ihren Durchbruch hat Isabell Schmidt mit dem Song „Break Even“ (The Script) in den Blind Auditions. Das Überraschungstalent im Finale liegt mit seiner melancholisch-rockigen Single „Heimweh“ in den Download-Charts bisher vor den anderen Finalisten. Wird Isabell das am Freitag den entscheidenden Vorsprung bringen? Nena: „Ich habe eine Gänsehaut, die mir über den Rücken läuft, wenn ich an Isabell denke.“
Unser Tipp: Platz 3

Nick Howard, 30, aus New York, London, Berlin:

Profimusiker und Sunnyboy Nick Howard tourte bereits mit Bands wie Sunrise Avenue und Train. Bei „The Voice of Germany“ überzeugt er alleine und kommt (Gitarre-)spielend in die Liveshows. Mit seiner selbstkomponierten Single will Nick im Finale „Unbreakable“ sein. Rea Garvey: „Ich bin so begeistert, dass er mich gewählt hat. Nicks Stimme ist ganz leicht und doch ganz mächtig.“
Unser Tipp: Platz 1 

Michael Lane, 26, aus Dorfhaus:

Der ehemalige US-Soldat Michael Lane mit der traurigen Vergangenheit besticht mit seiner einmaligen, gefühlvollen Art zu Singen und sorgt bei Publikum und Coachesregelmäßig für Gänsehaut. Im Halbfinale gibt seine Konkurrentin Freaky T freiwillig auf – Michael kommt ohne Voting ins Finale. Das Naturtalent muss also mit seiner selbstkomponierten Single „Mrs. Lawless“ am Freitagabend besonders zittern. Xavier Naidoo: „Man muss es wagen verletzt zu singen und zu klingen. Einen direkteren Weg zur Seele gibt es nicht.“ 
Unser Tipp: Platz 2

James Borges, 24, aus Rumelange/Luxemburg:

Ein Mann und seine Gitarre. In den Blind Auditions rockt sich der Luxemburger James Borges ins Team BossHoss. Sein Battle ist eine echte Rockshow! Bei „Best of You” (Foo Fighters) zeigt er sich von seiner kraftvollsten Seite und entscheidet das Gesangs-Duell für sich. Mit seiner eigenen Single „Lonely“ steht James im Finale sicher nicht alleine da. The BossHoss: „James hat den Rock‘n‘Roll einfach im Blut.“
Unser Tipp: Platz 4 

So wird entschieden:

Alles Songs aus dem Halbfinale gibt es als Studioversionen auf den bekannten Musikportalen zum Herunterladen. Zusätzlich zu den Anrufen während des Finales gingen alle Downloads bis gestern, 13. Dezember, 20 Uhr, in doppelter Wertung in das Final-Voting mit ein.

Den Weg von Isabell, Nick, James und Michael von den Blind Auditions bis ins Finale sehen Sie links in unserer Fotostrecke "The Voice of Germany 2012".