Der Bachelor 2018Der Bachelor 2018

In der Disco angesprochen -So wurde Jan Kralitschka Bachelor

Der umschwärmte Rechtsanwalt packt aus

Jan Kralitschka ist Der 36-jährige Rechtsanwalt will in der RTL-Kuppelshow authentisch bleiben Womanizer Jan Kralitschka

Er ist derzeit der begehrteste Junggeselle im TV: Um den modelnden Rechtsanwalt Jan Kralitschka buhlen 20 hübsche Damen. Doch wie wurde der 36-Jährige überhaupt "Der Bachelor" in der gleichnamigen RTL-Kuppelshow? In einem Interview packt er jetzt aus.

Beworben hat er sich nicht für die beliebte Sendung. Auch wurde er nicht - wie ein anderer potentieller Wunschkandidat kürzlich berichtete - via Xing angeschrieben.

Stattdessen wurde Jan in einem Club angesprochen. So erzählt der RTL-Rosenkavalier gegenüber dem Online-Dienst "Yahoo":

"Wegen Kindern, Job und der Arbeit an meinem Forsthaus gehe ich vielleicht zwei Mal im Jahr aus – und ausgerechnet bei einem Disco-Besuch in Düsseldorf ist es passiert."

Doch Kralitschka war nicht sofort Feuer und Flamme, sondern musste erst mal in sich gehen, wie er weiter ausplaudert: "Erst fand ich es nur lustig, dann habe ich ernsthaft überlegt. Lässt sich das mit meinen Kids, mit meinen Jobs vereinbaren? Aber meine Modelagentur hat mich beruhigt. Die meinten: 'Bleib authentisch, dann wird sich das nicht negativ auswirken!'“

Warum er sich für den perfekten Kandidaten für die Show hält, erklärt der Fernseh-Charmeur so: 

"Wegen meiner Modeljobs bin ich oft in der ganzen Welt unterwegs, habe keine Angst vor Kameras und erst recht nicht vor schönen Frauen. Wenn man die ganze Zeit mit ihnen arbeitet, relativiert sich die Schönheit nämlich.“

Jetzt sind wir umso gespannter, wer am Ende die letzte Rose erhält!