'DSDS'-Kandidat Daniel Ceylan rastet beim Recall aus

Aus der Gruppe kam nur ein Kandidat weiter...

Daniel Ceylan hatte einen Wutanfall v.l.n.r.: Denis Roland Martin (er ist eine Runde weiter) und Daniel Ceylan v.l.n.r.: Amir Tahassori und Amadeus Böttinger

Dass bei den "DSDS"-Kandidaten so langsam die Nerven flattern, ist verständlich. Immerhin geht es um den Traum Deutschlands nächster Superstar zu werden. In der Show vom Mittwoch, 30.1., sind sie immerhin schon im Recall gelandet, und wie jedes Jahr gab es auch dieses Mal den ein oder anderen Texthänger. Bei einem Kandidaten sorgte das für besonders viel Wut im Bauch…

Bei der Gruppenperformance von Amir Tahassori, Amadeus Böttinger, Denis Roland Martin und Daniel Ceylan konnte man die Anspannung schon spüren, als sie bereits den Raum betraten. Die vergeigte Performance, inklusive Texthängern, sorgte bei der Jury für Lacher. Besonders Ceylan bekam keinen Ton heraus.

Als die vier Jungs den Raum verließen, damit die Jury ihr Urteil fällen konnte, rastete Daniel komplett aus und schrie aggressiv: "Ich habe so einen Hals. Ich habe keinen Bock mehr. Mach die Kamera aus!"

Keiner konnte ihn beruhigen, doch warum war der Kandidat so wütend? Schließlich war er für seinen Fehler verantwortlich. Dieses Verhalten wurde auch sofort bestraft, denn Daniel kam natürlich keine Runde weiter. Dabei war er mit seinem Ausraster nicht der erste Kandidat in dieser Staffel...

Einzig der quirlige Denis mit der ziemlich hohen Stimme durfte sich über ein Ticket in die Karibik freuen.