ZDF-Erfolg 'Unsere Mütter, unsere Väter' kommt in die USA

Amerikanischer Sender hat Rechte gekauft

Das dreiteilige Weltkriegsdrama "Unsere Mütter, unsere Väter" bescherte im März dem ZDF eine riesige Einschaltquote. Und die Erfolgsgeschichte geht weiter: denn die Serie wird in die amerikanischen Kinos kommen.

"Das europäische Fernsehen hat sich stark verbessert", sagte Ed Arentz, Chef der Chicagoer Filmverleihfirma Music Box, und nannte als Beispiel dafür die Verfilmung von dem Weltkriegs-Dreiteiler "Unsere Mütter, unsere Väter".

Unter dem Titel "Generation War" werde der Dreiteiler zunächst in Kinos der größten amerikanischen Städte, darunter Los Angeles und New York, zu sehen sein. Anschließend soll es den Weltkriegsepos auch auf DVD, im Internet und im Fernsehen geben.

Über sieben Millionen TV-Zuschauer verfolgten im März das Schicksal fünf junger Leute im Zweiten Weltkrieg, gespielt von Miriam Stein, Volker Bruch, Katharina Schüttler, Ludwig Trepte und Tom Schilling.

Themen