Fernsehsender NBC dementiert Gerüchte um 'Friends'-Reunion

Keine Wiedervereinigung der beliebten New Yorker Freunde

Sie ist einer DER Kultserien der 90er Jahre. Für Millionen von Fans gehörte die US-Sitcom rund um die Freunde Rachel, Chandler, Ross, Phoebe, Monica und Joey zum allwöchentlichen Fernsehprogramm. 

Die Rede ist von "Friends". Zehn Staffeln lang verfolgten wir mit Spannung das Leben der sechs New Yorker, die ihre Freizeit am liebsten in ihrem Stamm-Café, dem "Central Perk", verbrachten. Dementsprechend hellhörig wurden wir, als es in den letzten Wochen hieß, der Sender plane ein Reunion-Special mit den Stars der Serie.

Sogar von einer neuen Staffel war die Rede. Doch nun die Ernüchterung. Eine Wiedervereinigung der Freunde bleibt wohl nur ein Wunschtraum ihrer Fans. Der Sender NBC, der die Sendung zehn Jahre ausstrahlte, bestätigte nun, dass es keine weiteren Folgen geben werde. Auch die Produktionsfirma Warner Bros. dementierte eine Neuauflage.

Serienproduzentin Marta Kauffmann, 56, erklärte gegenüber "E! Online": "Ich kläre das jetzt mal auf - das wird nicht passieren. 'Friends' handelte von der Zeit in deinem Leben, als deine Freunde deine Familie waren und jetzt, da du eine eigene Familie hast, gibt es keinen Bedarf mehr."