'DSDS'-Finale - Rückt jetzt Ricardo Bielecki für Lisa nach?

Heute Abend entscheidet sich, ob die kranke Finalistin teilnehmen kann

Profitiert er von Lisas Krankheit? Ricardo Bielecki würde nachrücken, wenn die Finalistin am Samstag nicht antreten kann Lisa Wohlgemuth liegt mit Kehlkopfentzündung im Bett, hat Sprechverbot Lisa Wohlgemuth und Beatrice Egli stehen im 'DSDS'-Finale

Krankheitsdrama bei "DSDS": Nur einen Tag vorm Finale liegt Finalistin Lisa Wohlgemuth, 21, immer noch flach. Wegen einer Kehlkopfentzündung hat sie weiterhin absolutes Sprech- und Singverbot - ihr Auftritt am 11. Mai steht in den Sternen. Doch einer könnte von Lisas Erkrankung profitieren: Drittplatzierter Ricardo Bielecki, 20! 

Wie RTL jetzt mitteilte, bereitet sich Lisa so gut wie möglich auf den Finalauftritt vor, hat an den Bühnenproben teilgenommen, doch Gesangsproben waren bisher für sie nicht möglich. Heute Abend, 10. Mai, steht noch einmal ein Arztbesuch an. Die Senderverantwortlichen hoffen, dass sie morgen am Samstag gegen Schlager-Girl Beatrice Egli, 24, antreten kann.

Sollte ihr Zustand sich allerdings nicht ändern, wird Ricardo Bielecki, der am letzten Samstag ausgeschieden ist, nachrücken.

RTL-Unterhaltungschef Tom Sänger macht deutlich: „Für das Finale besteht die klare Regel: Sollte ein Final-Kandidat nicht antreten können, erhält die oder der Drittplatzierte Kandidat die Chance um den Titel kämpfen zu können. In diesem Fall ist das Ricardo Bielecki. Schließlich ist der Platz 3 auch schon sehr weit von den Zuschauern gewählt, ihnen am besten im Gedächtnis.“

Und auch der mögliche Nutznießer von Lisas Kehlkopfentzündung hat sich bereits zu Wort gemeldet:

"Ich hoffe, dass der Fall nicht eintritt, denn die Menschen haben Lisa ins Finale gewählt. Aber wenn es nicht anders geht, würde ich diese Chance natürlich nutzen und die Show nicht im Stich lassen."

Wir drücken der sympathischen 21-Jährigen die Daumen, dass sie bis morgen wieder fit ist und nicht frühzeitig aufgeben muss.