Seth MacFarlane wird die Oscars 2014 nicht moderieren

Der Terminplan des Komikers lasse eine erneute Moderation nicht zu

Als in diesem Jahr die wichtigsten Filmpreise der Welt verliehen wurden, führte Komiker Seth MacFarlane, 39, als Host durch den Abend. Nun stellte der Schöpfer von "Family Guy" klar, dass er die Oscars 2014 nicht moderieren wird. 

Für seine Moderation am 24. Februar im Dolby Theatre gab es gemischte Kritiken. MacFarlane selbst erklärte kurz vor der Show, dass sein Auftritt bei den Oscars wohl der erste und letzte bleiben würde. Zu groß seien der Zeitfaktor und die Vorbereitungen, die so eine Moderation mit sich bringe. 

Nun hat er seine Ankündigung auf Twitter bestätigt. Dort schrieb er: "Die traumatisierten Kritiker können aufatmen: Ich kann die Oscars nicht noch einmal machen, ich habe versucht, es zeittechnisch irgendwie unterzubringen, aber ich brauche Schlaf."

Stattdessen spricht er seine Empfehlung für zwei andere Herren aus dem Showbusiness aus. "Wie auch immer, ich empfehle nach bestem Wissen und Gewissen Zadan und Meron für den Job, weil sie zwei der talentiertesten Produzenten sind." 

Craig Zadan, 64, und Neil Meron, 57, sind die Macher hinter der Storyline Entertainment Produktionsfirma, die unter anderem Blockbuster wie "Das Beste kommt zum Schluss", "Hairspray" oder "Chicago" produzierte.