Reinhold Beckmann beendet eigene ARD-Talkshow

Ende 2014 soll Schluss sein!

Ganze 14 Jahre moderierte Reinhold Beckmann seine eigene ARD-Talkshow "Beckmann", doch nun ist er "müde". In einem Interview mit der "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" erklärt der 57-Jährige, dass mit der Sendung Ende 2014 Schluss sein wird.

"Ich bin der Debatten über Sinn oder Unsinn der politischen Talkshows in der ARD einfach müde", so der Politik-Talker. Vor drei Wochen habe er die Entscheidung gefällt und damit den Eindruck gehabt  "ein ARD-internes Gerangel um zu viel Talk im Ersten" gelöst zu haben.

Derweil bedauert ARD-Programmdirektor Volker Herres diesen Entschluss sehr. Dennoch müsse man Beckmanns Entscheidung akzeptieren. 

"Er hat spannende, frische Ideen, auf deren Umsetzung ich mich bereits jetzt freue. In neuen Formaten wird er auch über 2014 hinaus weiterhin seine Gesprächskompetenz ins Erste einbringen. Er bleibt ein prägendes Gesicht des Ersten, im Sport sowieso, aber auch weit darüber hinaus", so Volker in einer Pressemitteilung.

Eine neue Talkshow sei nun geplant ...

Themen