'Celebrity Big Brother' verschoben wegen C-Promi-Mangel?

TV-Shows gibt es in Deutschland en masse - die passenden Stars wohl nicht

Der Paradisvogel Olivia Jones ist bald in der Sendung Konny Reimann reist aus den USA für die Auch

Wer hätte das gedacht: In Deutschland gehen den Sendern die C-Promis aus. Keiner ist mehr zu haben! Liegt es vielleicht an den überdimensionalen Gehaltsvorstellungen?

"Celebrity Big Brother" sollte einschlagen wie eine Bombe. Stars hautnah - die ungeschminkte Wahrheit also. Doch nichts da: Wie jetzt bekannt wurde, sieht die Wahrheit angeblich ein bisschen anders aus.

Laut der "Bild"-Zeitung hat Sat.1 Schwierigkeiten, die passenden C-Promis für die Show zu finden. Echt jetzt? Aber wie wäre es denn mit "Dschungelcamp"- und "GNTM"-Kandidatin Fiona Erdmann, 24? Mist, leider schon für die Sendung "Wild GIrls auf Highheels" (Start 10. Juni) ausgebucht.

Und was ist mit "Bachelor" Jan Kralitschka, 37? Ach ja, der springt bei den "Pool Champions" vom Dreimeterturm. Aber jetzt haben wir einen Kandidaten gefunden: Olivia Jones, 43!

Auch nicht? Ach, da war was: der "VIP-Bus".

Ok, wir geben uns geschlagen - die C-Promis scheinen wirklich ausgegangen zu sein. Da hilft selbst nicht mal die Antrittgage von 30.000 Euro, wenn man im Terminkalender doch ein wenig Platz für die neue Sendung findet.

Wir sind gespannt, wie der Sommer der Super-Shows ankommt, und werden fleißig hin- und herschalten zwischen den Sendern.

Sat.1 hat die Meldung angeblich bereits dementiert, doch auf Anfrage unsererseits gab es noch keine Rückmeldung.