RTL-Wüstencamp 'Wild Girls' verliert mehr Zuschauer

Nur noch 1,91 Millionen wollen Silikonbrüste und High Heels sehen

Das hatte man sich bei RTL wohl anders erhofft - da schickt man als zickig abgestempelte, vollbusige Mädels (und Conchita Wurst, 24) in die afrikanische Wüste und trotzdem hat man keine guten Quoten!

Nur noch 1,91 Millionen Zuschauer wollen die Trash-Serie "Wild Girls - Auf High Heels durch Afrika" sehen - und das, obwohl sie einen Sendeplatz zur besten Zeit um 20:15 Uhr bekam. Damit hat die Show ganze 700 000 Zuschauer verloren.

Würde man also die Teilnehmer des "Dschungelcamp" und die "Wild Girls" aufeinander losgehen lassen, wären die ersteren die klaren Gewinner - zumindest bei den Quoten. Am 22. August läuft auf ProSieben mit "Reality Queens auf Safari" ein ähnliches Format an.

Vielleicht zieht Micaela Schäfer ja mehr Leute an...