2. "Bauer sucht Frau"-Sendung: Schock für Sandrina, Petra und Elke!

Drei Frauen erleben in der Hofwoche Überraschungen

Der Tag von Nils und Sandrina beginnt harmonisch. Doch dann gibt's eine Überraschung für die 22-Jährige ... ... denn Nils gibt's im Doppelpack! Sein Bruder Olaf sieht ihm zum Verwechseln ähnlich.  Elke staunt nicht schlecht, als Urlich sie über den altertümlichen Hof führt - und ihr den Herd zeigt ...  Petra hingegen ist entsetzt, dass die Kühe bei Norbert angekettet sind.

Beim Scheunenfest war die Welt noch in Ordnung, doch in Episode 2 der 11. "Bauer sucht Frau"-Staffel kommen die Frauen auf den Höfen der Landwirte an - und natürlich kommt es zur einen oder anderen Überraschung. Während diese bei Sandrina und Nils noch leicht zu verdauen ist, kommt es bei Petra und Norbert sowie Elke und Ulrich bereits zur Krise ... 

Schock 1: Nils gibt es im Doppelpack!

Nach einem ersten Guten-Morgen-Kuss zwischen Nils und Sandrina, 22, und einem Ausflug zu den Hochlandrindern folgt abends eine Überraschung für die Blondine. Olaf, Nils' Zwillingsbruder, steht auf einmal vor der nichtsahnenden 22-Jährigen im Wohnzimmer: „Ich finde das ziemlich lustig und ein bisschen habe ich es schon gemerkt. Die sind nicht hundertprozentig gleich!“

Schock 2: Norberts Kühe an Ketten?

 Petra, 46, hatte Norbert, 50, beim Scheunenfest mit einem üppigen Dekolleté von sich überzeugt. Nun beginnt die Hofwoche - recht vielversprechend: Der Westfale holt die Hufpflegerin und Pferdetrainerin mit dem Fahrrad und einem selbstgepflückten Blumenstrauß an der nahegelegenen Bushaltestelle ab. Doch beim ersten Hofrundgang macht Petra eine für sie erschreckende Beobachtung im Stall:

Kettenhaltung bei Kühen! Ich dachte das gehört der Vergangenheit an. Das muss, wenn ich auf den Hof komme, anders werden.

Schock 3: Ulrich kocht noch mit Holz!

Schweizer Ulrich, 65, erwartet Rentnerin Elke, 68, bei sich in den Schweizer Bergen. Nach einer herzlichen Begrüßung geht es auf den Hof, der aus dem Jahre 1794 stammt. Doch der Rundgang wird zur Herausforderung: „Als ich Ulrichs Hof zum ersten Mal gesehen habe, dachte ich, ich bin in einem Museum. Das ist ein ganz, ganz altes Bauernhaus. So alt habe ich mir das nicht vorgestellt“, so Beates erster Eindruck.

Dabei wird klar: Viel Luxus gibt es bei Ullrich nicht. Der Herd zum Beispiel wird noch mit Holz betrieben. Ulrich: „Ich würde mich freuen, wenn die Elke mal was für mich kocht!“