'Schulz in the Box'- Olli Schulz bei Porno-Umweltaktivisten

Der Komiker feiert mit eigenem TV-Format Premiere

Nach zahlreichen Gastauftritten in den Sendungen des Moderatoren-Gespanns um Joko Winterscheidt, 34, und Klaas Heufer-Umlauf, 29, hat Komiker, Songwriter und Sänger Olli Schulz, 40, nun sein eigenes TV-Format am Start, das ab heute, dem 26. August, auf Sendung geht. 

In der Prosieben-Show "Circus Halligalli" und seinem inoffiziellen Vorgänger "neoparadise" hat er sich längst seine eigene Fangemeinschaft aufgebaut. Grund genug für den Privatsender, eine Sendung rund um den sympathischen Hamburger in Produktion zu geben. 

"Schulz in the Box" heißt das fertige Produkt, das an diesem Montag um 22.10 Uhr Premiere feiert. Und so funktioniert's: Olli lässt sich in eine Holzkiste stecken, die wird einfach abtransportiert, irgendwo aufgemacht, und der Komiker muss sein ganzes Improvisationstalent aufbringen, um sich in der neuen Umgebung zurechtzufinden.

"Er bringt eine Form von intelligentem Wahnsinn mit, die uns guttut", sagte ProSieben-Geschäftsführer Wolfgang Link in einem Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen". In der Pilotfolge trifft der Musiker dabei auf eine Gruppe nackter Umweltaktivisten von "Fuck the Forest" in Berlin. Wie Schulz mit der Kommune, die Pornos zur Rettung der Welt dreht, zurechtkommt, das seht ihr heute in 45 Minuten "Schulz in the Box" auf ProSieben. 

Über eine Fortsetzung wird nach der Ausstrahlung auf der Grundlage der Einschaltquoten beraten. Ab dem 2. September übernimmt vorerst "Circus Halligalli" wieder den Sendeplatz.