Schluss mit Berliner Tatort-Team - Aus für 'Ritter & Stark'!

Ab 2015 ermitteln neue Kommissare in Berlin - Boris Aljinovic & Dominic Raacke hören auf

Gerade erst vor einer Woche, 15. September, erhielten sie für ihren Fall "Gegen den Kopf" reichlich Presse-Lob, wurden dafür im Online-Forum "Tatort-fundus.de" als bester "Tatort" bewertet. Jetzt hören Boris Aljinovic, 46, alias "Felix Stark" und Dominic Raacke, 54, alias "Till Ritter" auf.

Wie die ARD mitteilte, wird das beliebte Duo, das gemeinsam seit 2001 in Berlin ermittelt, nur noch in zwei Fällen zu sehen sein. Ab 2015 gibt's dann neue Kommissare, die für Deutschlands beliebteste Krimireihe in der Hauptstadt auf Mördersuche gehen.

"Unsere Hauptdarsteller Boris Aljinovic und Dominic Raacke sollen nicht als Berliner Polizeibeamte in Rente gehen", erklärt RBB-Programmdirektorin Claudia Nothelle. "So gut und vertrauensvoll die Zusammenarbeit war und ist, so einig sind wir uns, neue Wege einzuschlagen."

Mehr Details zu den Gründen sind nicht bekannt. 

Das künftige "Tatort"-Team aus Berlin werde der RBB bis zum Jahreswechsel entwickeln, sagt Nothelle: "Wir sind dank der frühzeitigen Absprachen mit unseren Kommissaren nicht unter Zeitdruck."

Der nächste Fall mit "Ritter" und "Stark", "Großer schwarzer Vogel", wird am 16. Februar 2014 gesendet, eine weitere Folge des ARD-Spitzenkrimis ist geplant.

Themen