'Wetten, dass...?' - Markus Lanz bekommt Gag-Autoren

Hoffentlich bringt es den ersehnten Quotenaufschwung

Ist das seine Rettung? Markus Lanz, 44, steht unter enormen Druck. Er muss nun endgültig beweisen, dass er auch als Entertainer überzeugen kann. In der ersten Show von "Wetten, dass...?", nach der Sommerpause, bekommt er tatkräftige Unterstützung - und die Rede ist nicht von Michelle Hunziker, 36.

Und wer zieht den Karren jetzt aus dem Dreck? Dass es mal so schlecht um ihn und seinen Ruf als Show-Master stehen würde, hätte er sich sicher nicht vorgestellt. Neben peinlichen Witzen und harscher Kritik seitens US-Promis, musste Lanz sich auch mit miesen Quoten zufriedengeben.

Als er am 6. Oktober 2012 in die zugegebenermaßen sehr großen Fußstapfen von Thomas Gottschalk, 63, getreten ist, konnte er sich noch kurz nach seiner ersten Folge über herausragende Quoten freuen. Ein Jahr später hängt sein und das Schicksal der Show am seidenen Faden.

Am Samstag, 5. Oktober, meldet sich das Format wieder zurück - und diesmal will ZDF nichts mehr dem Zufall überlassen. Gag-Autoren sollen in Zukunft die Witze und Pointen für Lanz schreiben.

"Ein Stürmer ist immer nur so gut wie die Zuspiele, die er bekommt. Und da sind wie ganz klar gefordert. Wie Markus diese Zuspiele dann verwandelt, das werden wir ab dem 5. Oktober sehen", sagt Redaktionsleiter Oliver Heidemann gegenüber "TV Spielfilm".

Außerdem würde man sich in Zukunft mehr auf den Formatkern konzentrieren und wieder die Wetten und die Menschen in den Mittelpunkt stellen.

Hoffentlich geht dieser Plan auf, sonst könnte es schon bald heißen: Wetten, dass Markus Lanz geht!