'Breaking Bad' - So reagieren Promis auf das Finale

Gestern, 29. September, fand die Serie ihren krönenden Abschluss

Die Geschichte von 'Breaking Bad' ist vorbei  'Jess Pinkman' (li.), wird von Aaron Paul gespielt und 'Walter White Ellen DeGeneres steht der Schreck über das Serienaus noch ins Gesicht geschrieben

"Breaking Bad" ist endgültig vorbei. Die nervenaufreibende und bis ins Mark gehende Geschichte des "Walter Whites" vom gewöhnlichen Chemielehrer zum skrupellosen Drogenbaron fand gestern, 29. September, sein fulminantes und meisterhaftes Ende. Was bleibt ist eine tiefe Leere, die sich in unseren Herzen breitmacht. Und auch Promis trauern um eine der besten Serien aller Zeiten.

Keine Sorge - wir verraten nicht, wie die Show, die erst kürzlich zwei Emmys gewonnen hat, ausgeht. Doch so viel sei gesagt - es wird ein Feuerwerk der Gefühle und stellt nahezu alles zuvor Dagewesene in den Schatten.

Fünf Staffeln und 62 Folgen fieberten, ekelten, schrien und gruselten die Zuschauer mit. "Breaking Bad" war für viele ein fester Bestandteil ihres Lebens geworden - wie ein enger Freund, den man in und auswendig kennt und liebt, mit all seinen Fehlern und Macken.

Doch wie jede Serie, abgesehen von den "Simpsons" musste auch diese enden. Der Schock über das Finale sitzt mindestens genauso tief, wie der Schmerz über den Verlust - auch bei den Promis.

"Breaking Bad endet heute. Keine mordenden Drogendealer und Angst einflößenden Kriminellen mehr. Ich vermisse es jetzt schon", twittert Moderatorin Ellen DeGeneres, 55.

"Woah - Breaking Bad-Finale. So gut", schreibt Sänger Adam Lambert, 31.

"Das großartige an dem Finale ist, dass nichts zu bejubeln und nichts zu betrauern gibt, es ist einfach vorbei. Tolle Show", ergänzt Schauspieler Richard Lawson, 66.

Und auch Bryan Cranston, 57, der "Walter White" spielt, bedankt sich für die Treue seiner Fans. "So, das war's. The letzte "Breaking Bad"-Episode. Danke, dass ihr mich auf dieser Reise begleitet habt. Ohne euch wären wir nie so weit gekommen", schreibt er auf seinem Twitter-Account.

Das Finale muss sich dann doch jeder selbst angucken. Fest steht aber, dass "Breaking Bad" wohl für immer in den Herzen der Fans bleiben wird.

Die deutschsprachige Erstausstrahlung der fünften Staffel beginnt am 9. Oktober auf "AXN".