'Voice of Germany' - Samu & Max battlen um einen Kandidaten!

'Ich möchte dich zu 199 Luftballon-Prozent: Komm' zu Papa' - Neue Coaches, neue Regeln - heute geht's los

Max Herre und Samu Haber liefern sich ein (Gesangs-)Duell um einen Wunsch-Kandidaten Das ist die neue Hier singen die Coaches! Sascha Vollmer, Samu Haber, Nena, Max Herre und Alec Völkel (v.l.)

Max Herre, 40, und Samu Haber (Sunrise Avenue, 37) sind neu in der "The Voice of Germany"-Familie - und lassen ab heute, 17. Oktober, neben ihren Kollegen Nena, 53, sowie Alec und Sascha (beide 41) von The BossHoss die Stühle drehen. OK! Online gibt schon mal einen Ausblick auf die erste Show und erklärt die neuen Regeln:

Neue Regeln:
In der dritten Staffel müssen sich die Talente zum ersten Mal in drei Phasen – Blind Auditions, Battles und Showdowns – vor ihrem Coach behaupten, bevor sie sich in den Liveshows dem Zuschauerurteil stellen.

In den neuen Showdowns wählen die Talente ohne die Unterstützung ihres Coaches einen Song, der ihnen persönlich viel bedeutet. Dann treten jeweils zwei Acts innerhalb eines Teams nacheinander mit ihrem Song gegeneinander an. Der Coach entscheidet, mit welchem Sänger er in die Liveshows geht und wer sich dem Urteil der Zuschauer stellen darf.

Während der darauffolgenden Liveshows kommt es zum ersten mal schon vor dem Finale zum Duell der Coaches. In den „Cross Battles“ treten Musiker aus verschiedenen Teams direkt gegeneinander an. Dann heißt es nicht nur Sänger gegen Sänger, sondern Coach gegen Coach und Team gegen Team. Welche Stimme küren die Zuschauer zu „The Voice of Germany“?

Die erste Show:
Samu Haber springt vor Begeisterung auf seinen Stuhl, Nena sinkt auf die Knie, Max Herre bringt seinen Buzzer zum Singen. The BossHoss: „Wie kann man nur so seine Seele rausplärren?“ In der ersten Folge von „The Voice of Germany“ hält es die Coaches wie immer nicht auf ihren Stühlen. Zum ersten Mal gibt es mit der Blind Blind Audition auch eine echte Blind Audition für Zuschauer und Studiopublikum. Wer verbirgt sich hinter dieser Stimme? Wer würde für diesen Musiker buzzern?

Der Kampf um die Talente ist eröffnet und zum ersten Mal beteiligt sich Nena direkt am Battle um die besten Stimmen: „Dir zugucken hat mich an Woodstock erinnert, ehrlich. Ich kann dich nur bitten, zu uns zu kommen. Ich bitte Dich!“ The BossHoss spielen ihren Doppelstuhl-Trumpf: „Es ist ganz einfach – nimm‘ Zwei!“  Samu Haber lädt in seine Team-Familie ein: „Du bist ein Showsuperfucking-Star und ich möchte dich zu 199 Luftballon-Prozent. Bitte komm' zu Papa.“ Max Herre verspricht Hollywood: „Du kannst hier durch die Prärie der Sonne entgegen, mit den Luftballons zur Sonne hoch und die Sunrise Avenue runter. Oder wir gehen gemeinsam den Sunset Boulevard hoch und machen dir einen Stern zwischen Stevie Wonder und James Brown.“ Und die beiden Neu-Coaches liefern sich sogar ein Gesangs-Duell um eines der Talente...

„The Voice of Germany” ist die erfolgreichste Musikshow Deutschlands: Die zweite Staffel, bei der sympathische Singer-Songwriter Nick Howard der Nachfolger der ersten Siegerin Ivy Quainoo wurde, verfolgten im vergangenen Jahr durchschnittlich vier Millionen Zuschauer. Zudem heimste die Sendung - damals noch mit Rea Garvey und Xavier Naidoo - zwei wichtige Preise ein: die "Goldene Kamera" und den "Deutschen Fernsehpreis".

Und wir freuen uns, dass es heute endlich weitergeht!

Lest hier, was Moderator Thore Schölermann vorab verraten hat - und hier gibt's unser exklusives Interview mit Samu Haber

Die erste Blind Audition von „The Voice of Germany“ heute am 17. Oktober, 20:15 Uhr, auf ProSieben – die zweite Folge am Freitag, 18. Oktober, in SAT.1