The Voice of Germany - Die 4 Finalisten stehen fest

Nena geht ohne Gesangs-Talent in die letzte Runde

Samu, Max und The BossHoss sind happy - Nena konnte jedoch keinen ihrer Schützlinge ins Finale bringen Chris Schummert sang sich in die Herzen des Publikums  und in die nächste Runde Judith van Hel stimmte rockige aber auch sanfte Töne an - dem Publikum hat es gefallen und schickte sie direkt ins Finale Debbie Schippers ist dieses Jahr zwar das Küken bei 'The Voice', steht ihren Mitstreitern jedoch in nichts nach Andreas Kümmert ist und bleibt der Publikumsliebling, was er auch im Halbfinale wieder unter Beweis gestellt hat

Gestern Abend, am 13. Dezember, fanden die „Cross-Battles“ bei „The Voice of Germany“ statt. Immer zwei Kandidaten aus unterschiedlichen Teams mussten gegeneinander antreten. Anschließend stimmte das Publikum sofort ab und wählte seinen Favoriten ins Finale. Am Ende haben es die besten Vier eine Runde weiter geschafft.

Katy Perry, 29, eröffnete die Show mit ihrem Auftritt und den Kandidaten. Sie begeisterten das Publikum mit Perrys „Unconditionally“ später in der Show präsentierte die Sängerin zudem ihren neuen Song „Dark Horse“. 

Danach folgte das erste Battle zwischen Peer Richter, aus dem Team von Max Herre, gegen Samu Habers Schützling Chris Schummert. Country-Liebhaber Chris konnte sie mit dem Song „Every Breath You Take“ von „The Police“ mit 71,3 Prozent durchsetzen.

Im zweiten Duell hatte Emily Instiful, aus Nenas Team, mit dem Song „Hey Jude“, leider keine Chance gegen Samus Judith van Hel. Die Tattoo-Fanatikerin sang den Song „Chasing Cars“ von „Snow Patrol“ und sicherte sich so mit 73,1 Prozent das Finalticket.

Auch „The Bosshoss“ schicken ihre Kandidatin Debbie Schippers ins Finale. Sie hat sich mit 57,7 Prozent gegen Tiana Kruskic in die letzte Runde gesungen. Publikumsliebling Andreas Kümmert sorgte nicht nur für Standing-Ovations und Zugaberufe, sondern wurde mit 78,9 Prozent weiter gewählt.

Die Bilanz: Zweimal Team Samu, einmal Max und einmal Team BossHoss - Nena geht dagegen leer aus. Ihre verbliebenen Kandidaten konnten ihr mit ihrem Talent nicht genügend überzeugen und schieden aus.

Am Ende des Abends konnten die glücklichen Finalisten noch ihre persönlichen Songs performen. Diese stehen ab sofort auf allen bekannten Musik-Portalen zum Download bereit - zudem fließt die Anzahl der Downloads mit in die Finalwertung ein.

Chris geht mit der Country-Ballade „The Singer“ ins Rennen, Judith dagegen rockte die Bühne mit „Fucking Beautiful“. Andreas Kümmert bleibt seinem Motto mit dem Song „Simple Man“ treu und die quirlige Debbie will mit „Skin and Bones“ überzeugen.

Das Finale findet am 20. Dezember statt. Dort werden die Vier mit Stars wie Ellie Goulding und James Blunt im Gesangsduett auftreten.