Ross Antony gewinnt Promi Shopping Queen

Er wurde für den besten Hochzeitsstyle gekürt

Verdienter Sieg: Ross Antony, 39, sorgte für ordentlich Unterhaltung am gestrigen Abend, 16. Februar, denn neben dem perfekten Hochzeitsoutfit sorgte nicht nur seine lustig-lockere Art für Stimmung, sondern auch das Lüften eines lang gehüteten Geheimnisses...

Was trug Ross unterm Kilt?

Wie die Tradition es will, tauchte der Schlagersänger nämlich in einem Kilt zur Show auf und regte damit prompt zu Spekulationen an, ob er denn was drunter habe. Auch Designer Guido Maria Kretschmer, 48, fand die Frage spannend, auch wenn er sich sicher war: "Da trägste nix drunter! Mit wehender Banane läuft das Spiel!"

Ross Antony spielte natürlich mit und ließ sich auf ein Bett fallen, sodass die Zuschauer freie Sicht auf seinen Po bekamen. Aber ganz nackig war er drunter dann doch nicht, bei genauem Hinsehen konnte ein Slip entdeckt werden.

Traumhochzeit

Dann konnte die Show auch richtig losgehen. Unter dem Motto: "Sag ja! Style dich für deine Traumhochzeit!" sollten die vier Prominenten, RTL-Wetterfee Maxi Biewer, Schauspielerin Isabell Hertel, Society-Lady Gisela Muth und Sänger Ross Antony in Köln und Umgebung nach dem geeigneten Outfit suchen.

Mit 1000 Euro Taschengeld zogen sie los und kamen mit ihren individuellen Kombinationen zurück. Ganz kreativ wurde dabei Maxi Biewer, überlegte sich ein Outfit für eine Waldhochzeit und sah hinterher nicht besonders festlich aus.

Gar nicht freaky

Gisela Muth sollte sogar einen Vorteil haben, da sie ihren Ehemann bereits dreimal geheiratet hat. Doch ihr Vorhaben, ein bisschen "freaky" für eine Hochzeit in L.A. zu sein, ging in die Hose.

Isabell Hertel, die einzige unverheiratete in der Runde, machte sich zum Ziel, eine Rockerbraut zu sein und sah hinterher doch eher nach süßem Mädchen aus.

Nicht mehr der ausgeflippte Engländer

Allein Ross Antony konnte überzeugen. Klassisch und Konservativ, ganz nach englischem Brauch kleidete er sich im schwarzen Anzug. Dabei hatte er sich nämlich gedacht, dass er "nicht diesen ausgeflippten Engländer", der er sonst ist, zeigt.

Dazu kombinierte er ganz nach altem, englischen Brauch etwas Altes, den Zylinder seines Großvaters, die geliehene Uhr von Gisela Muth und ein blaues Kondom seiner Shopping-Begleitung Kirsten.

"Er sieht toll aus"

Und das kam schließlich an, Ross erntete sogar von seiner weiblichen Konkurrenz großes Lob. "Er sieht toll aus", sagte auch Guido zu seinem Look. Passend zu seinem Outfit gab er dann den Charmeur und punktete mit einer Gesangseinlage.

Die Kür zum Promi Shopping "King" war somit keine Überraschung und machte den Briten um 3000 Euro reicher - natürlich für den guten Zweck. Und der gute Ross teilte die Siegprämie sogar noch mit seinen Mitstreiterinnen. Ein wirklich gütiger König!